Ein Familientag wie im Bilderbuch

Kita „Kinderhaus St. Martin“ Feldkirchen- Mitterharthausen

Viele fröhliche Gäste sind der Einladung zum Familientag gefolgt. Selbst die Sonne strahlte mit quietschvergnügten Kinderhauskindern um die Wette. Das Kita-Team war echt erstaunt, dass die Kinder nicht nur Mama, Papa und die Geschwister mitbrachten, auch Oma, Opa, Tante und Onkel waren im Schlepptau.

Wie gut, dass dies im Begrüßungs- „Song und Dance“ schon mit einberaumt war, als die Kinder losträllerten nach der Melodie von dem internationalen „Baby Shark“ – Lied. Genauso schwungvoll machten die Vorschulkinder, besser bekannt unter „Schlaue Früchtchen“ weiter mit einem Showtanz nach Fußball-WM-Song 2022 „Hayya Hayya (Better Together)“. Begeisterung und tobenden Jubel lösten die Vorschul-Kids mit ihrem Auftritt aus und schon tanzte die Zuschauermenge ausgelassen bei der Mitmach-Show mit. Was für eine Stimmung, was für eine Freude nach so langer Zeit mal endlich mal wieder losgelöst, bewegt und umgeben von tollen Begegnungen.

Dafür sorgte nicht nur die sehr gute Laune der freundlichen Gäste, sondern auch die Veranstalter. Darunter das Kinderhausteam, unter der Trägerschaft der Gemeinde Feldkirchen, zuvorderst Bürgermeisterin Barbara Unger und der Elternbeirat. Auch der Kegelverein Bavaria Mitterharthausen, ließ es sich nicht nehmen, das Kinderhaus mit einer eigens aufgebauten Grillstation samt Bewirtung für die vielen Gäste zu übernehmen.

Der Reinerlös kommt der Einrichtung zu Gute. Viele fleißige Helfer für den Kaffee-, Getränke- und Kuchenverkauf ließen sich unter der engagierten Elternschaft finden. Selbst die leckeren Kuchen wurden von den Kinderhauseltern gebacken und gespendet. Das Kinderhausteam überraschte und begeisterte die kleinen und großen Teilnehmer mit lustigen und kreativen Stationen vom gefährlichen Schubkarren-Hindernis-Rennen, spannenden Büchsenwerfen, kunstvollen Steine bemalen bis zum beliebten Kinderschminken, von der fantastischen Seifenblasenstation bis zum entspannten Malen mit Rasierschaum.

All das bereiteten viel Freude und auch die Abenteuerbegierde wurde bei jung und älter geweckt. Weil das Kinderhaus eine „Sprachkita“ ist, durfte natürlich ein Bilderbuchflohmarkt und Vorführungen im Bilderbuchkino nicht fehlen. Als nachmittags auch noch der Eiswagen kam und der äußerst engagierte Elternbeirat zudem noch frisch gebackene Waffeln im Angebot hatte, war das Familienglück perfekt.

Dem Familientag, ging ein Sponsorenaufruf voraus, an dem sich ortsansässige Sponsoren beteiligten, um über diesen Tag hinaus, gemeinsame, besondere Aktivitäten zu schaffen. Unter anderem besteht der Wunsch, für die Kinderhauskinder wieder mehr Freizeiterlebnisse wie Naturerlebnisstage und Ausflüge z.B. in den Tierpark, Theatervorführungen zu ermöglichen

Allen Beteiligten ist es nach langem wieder gelungen, bei Spiel, Spaß, Spannung und Sport Gemeinschaft, Genuss und Freude zu erleben und zusammen einen unvergesslichen Tag zu verbringen. „Das Schönste, was du jemanden schenken kannst ist Zeit. Denn damit schenkst du ein Stück von deinem Leben“ in diesem Sinne kam dieser Bilderbuch-Tag auch einem Geschenk für all die lieben Kinderhausfamilien gleich.

Hier folgt eine Bildergalerie vom Familientag im Kinderhaus St. Martin:

Kinderhaus St. Martin: Spendenübergabe der Sparkasse Niederbayern-Mitte

Tina Hammer von der Sparkasse Niederbayern-Mitte übergab dem Kinderhaus eine Spende von 300,- €. Die Freude ist bei den Kinderhauskindern, der Bürgermeisterin Barbara Unger und Einrichtungsleitung Annemarie Niedermaier sehr groß. Die Sparkasse reagierte sehr großzügig auf einen Spendenaufruf des Kinderhauses zum Familientag:

„Bei Spiel, Spaß, Spannung und Sport wollen wir nach langem wieder Gemeinschaft, Genuss und Freude erleben und zusammen einen unvergesslichen Tag verbringen. Es wäre schön, wenn Sie es uns als Sponsor ermöglichen, über den Familientag hinaus, gemeinsame, besondere Aktivitäten zu schaffen. Unter anderem möchten wir für unsere Kinderhauskinder wieder mehr Freizeiterlebnisse ermöglichen. (Naturerlebnisstage und Ausflüge z.B. in den Tierpark, Theatervorführungen usw.)“

Die Sparkassenmitarbeiterin Tina Hammer war begeistert von dem Aufruf und auch von unserem schönen Kinderhaus. Gerne überbrachte Sie die Geldspende mit den besten Wünschen für einen erlebnisreichen und frohen Familientag!

Vielen herzlichen Dank an die Sparkasse Niederbayern-Mitte, vielen lieben Dank an Tina Hammer.

Kinderhaus St. Martin: Spendenübergabe der Landfrauen

In Vertretung von den Landfrauen Mitterharthausen und Feldkirchen besuchten Claudia Erndl und Birgit Nißl die Kindertageseinrichtung „Kinderhaus St. Martin“ und übergaben der Einrichtungsleitung Annemarie Niedermaier 350,- €.

Die Anschaffung von einem hauseigenen Gasgrill war schon seit längerem auf der Wunschliste. Ob für Klein oder Groß, ob bei der Vorschulübernachtung, Grillparty der Schulkinder, bei einer kleineren Gruppenveranstaltung, bei Team- oder Elternbeiratstreffen ist das Kinderhaus jetzt mit einem großen Gasgrill ausgerüstet. Rein in die Schürze und schon geht’s los: Leckere Würstel, Maiskolben, Grillkäse, Grillfleisch oder Gemüse …, alles was das Herz begehrt. Kinder lieben das Miteinander, die Atmosphäre des gemütlichen und genüsslichen Beisammenseins. Es ist schön, wenn sich alle beteiligen um zusammen die Beilagen zuzubereiten, den Tisch zu decken und einem schon das Wasser im Mund zusammenläuft wenn der Grillduft das Näschen berührt.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Landfrauen aus Feldkirchen und Mitterharthausen.

Neues vom Kinderbasar Team

Nach unserem erfolgreichen Frühjahr- / Sommerbasar Anfang März 2022 wartete Anfang Mai eine unglaubliche Überraschung auf unser Kinderbasarteam. Das Feldkirchener Unternehmen LEWAGA unter der Leitung von Sylvia und Josef Lehner hat das gEsAmTe KiNdErBaSaRtEaM mit neuen T – Shirts ausgestattet. Ganz ganz herzlichen Dank liebe Familie Lehner für diese sehr gelungene Überraschung und die hochwertigen T – Shirts für alle Kinderbasar – Teammitglieder! Der nächste Kinderbasar kann kommen, die Mitglieder des Kinderbasarteams werden für Ein- und Verkäufer sofort als Ansprechpartner zu erkennen sein. Wir freuen uns riesig!!!Getreu dem Sprichwort – „Alles neu macht der Mai“ starten wir mit neuem Logo und neuem Look in die Herbst – Winter – Basar Saison 2022.

!!!sAvE tHe DaTe!!!!

Am Samstag, den 08. Oktober 2022 findet unser diesjähriger Herbst – Winter – Basar statt. Wir freuen uns über Ihren Besuch, Ihre Mitwirkung und Ihre Unterstützung. Neue HelferInnen dürfen sich gerne direkt an unsere Kinderbasarteamleitung Sandra Nagel unter feldkirchen.kinderbasar@web.de oder unter 0176 / 21 21 04 50 wenden.

!!!sAvE tHe DaTe!!!!

Neue Seilbahn

Erneuerung der alten Anlage

Nach über 40 Jahren wird die bei den Kindern beliebte Seilbahn am Kinderspielplatz am Sportgelände erneuert.
Die alte Holzkonstruktion wurde komplett abgebaut und durch eine stabile Metallkonstruktion ersetzt.
Sämtlich Arbeiten führten die Arbeiter vom Bauhof mit Unterstützung von einem Bagger aus.
Der Beton für die Fundamente wurde am 10. Mai eingefüllt.
In den nächsten Tagen werden die Fundamentlöcher wieder mit Erde gefüllt und das Seil eingezogen.
Mögen die Kinder mit dem Highlight auf dem Spielplatz viel Freude haben.

Zur Rosi e.V.

Sebastian Bernhard

Opperkofener Straße 13, 94351 Feldkirchen

Jugentaxi

ANGEBOT FÜR JUNGE MENSCHEN: JUGENDTAXI STRAUBING-BOGEN

Damit die Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Wochenende sicher unterwegs sind, wurde im Oktober 2015 das jugendTAXI eingeführt. Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Infos dazu.

Wer kann dieses Angebot nutzen?

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis einschl. 26 Jahren.

Wie funktioniert das Angebot?

Der Jugendliche/junge Erwachsene kann Wertschecks zum halben Preis einkaufen. Die anderen 50% werden vom Landkreis Straubing-Bogen bzw. von der Stadt Straubing getragen. Der Landkreis und die Stadt stellen hierfür entsprechende Fördergelder zur Verfügung. Wurde ein passendes Taxiunternehmen gefunden, kann die Taxifahrt anschließend bequem mit den Wertschecks bezahlt werden. Die Taxiunternehmer führen eine Altersüberprüfung (diese entfällt bei Juleica-Besitzern) durch und akzeptieren die Wertschecks in Höhe des Nennwertes. Eine Barauszahlung eventuell überschüssiger Beträge ist nicht möglich, unrunde Summen können bar aufgezahlt werden.

Wann sind die Wertschecks gültig?

Die Wertschecks sind ganzjährig an Freitagen, Samstagen und vor Feiertagen in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 06.00 Uhr des Folgetages gültig. Ausschlaggebend hierfür ist die Uhrzeit beim Fahrtantritt.

Wo sind die Wertschecks gültig?

Die Taxifahrt muss nicht zwingend im Landkreis Straubing-Bogen oder in der Stadt Straubing erfolgen. Wichtig ist, dass sich der Start oder das Ziel im Landkreis Straubing-Bogen bzw. in der Stadt Straubing befinden.

Welche Wertschecks können erworben werden?

Die Wertschecks sind in 5 € / 10 € / 20 € gestaffelt.

Die Wertschecks sehen wie folgt aus:

1. Für Jugendliche/junge Erwachsene und Ehrenamtskartenbesitzer:

Gibt es einen Höchstbetrag an Wertschecks?

Der monatliche Höchstbetrag an Wertschecks pro Person liegt bei 60,00 €, d.h. es können für maximal 30,00 € Wertschecks gekauft werden.

Wo können die Wertschecks erworben werden?

1. In den Gemeindeverwaltungen des Landkreises

Gemeinde Feldkirchen, Hauptstraße 29, 94351 Feldkirchen

2. In der Kreisjugendring-Geschäftsstelle

3. Direkt online über die Homepage des Kreisjugendring

4. Bei den Stadtwerken Straubing im Verkehrsbüro

5. Beim Stadtjugendring Straubing

Achtung: Wertschecks für Juleica-Besitzer und Ehrenamtskartenbesitzer können ausschließlich online oder in der KJR-Geschäftsstelle gekauft werden!

Welche Taxiunternehmen unterstützen dieses Angebot?

NameOrtTelefon
Stadttaxi GmbHStraubing09421 989860
Taxi-Mietwagen KOSAStraubing09421 830000
Rohrmüller-BuchnerStraubing0171 7869279
Taxi SprengerStraubing09421 42000
GäubodentaxiStraubing09421 1415
Taxi 37 AltenhofStraubing0151 26620263
Tele-TaxiStraubing09421 530530
Taxi & Mietwagen Ostbayern GmbHStraubing09421 1432
Taxi & Mietwagen Ostbayern GmbH(Niederlassung Bogen)Bogen09422 1464
Rohrmüller-Buchner(Niederlassung Kirchroth)Kirchroth0171 7869279
Taxi GeigerSchwarzach0170 5241742
Taxi Bugl (nur von 18-24 Uhr)Haselbach0171 4721339
Meindl Reisen (nur von 18-24 Uhr)Haibach09961 90066
TAXI ViechtachViechtach09942 94050


Die teilnehmenden Taxiunternehmen können auch anhand eines Aufklebers am Fahrzeug erkannt werden.

Gibt es eine Besonderheit für Juleica-Besitzer?

Als Inhaber einer gültigen Juleica erhält man insgesamt eine Ermäßigung in Höhe von 75%, d.h. werden Wertschecks in Höhe von insgesamt 60,00 € eingekauft, müssen dafür nur 15,00 € bezahlt werden. Die Wertschecks sind im Vergleich zu den anderen Wertschecks komplett goldfarben. Sobald solch eine Karte beim Taxiunternehmer vorgezeigt wird entfällt automatisch die Altersüberprüfung, d.h. jeder Juleica-Besitzer ist von der Altersbegrenzung ausgeschlossen. Diese Wertschecks können jedoch nur in der Kreisjugendring-Geschäftsstelle im Landratsamt oder online erworben werden.

Gibt es eine Besonderheit für Ehrenamtskartenbesitzer?

Als Inhaber einer gültigen Ehrenamtskarte erhält man insgesamt eine Ermäßigung in Höhe von 60%, d.h. werden Wertschecks in Höhe von insgesamt 60,00 € eingekauft, müssen dafür nur 24,00 € bezahlt werden. Diese Wertschecks können jedoch nur in der Kreisjugendring-Geschäftsstelle im Landratsamt oder online erworben werden.

Seniormobil

Mit dem Verkehrskonzept „seniormobil“ verbessert der Landkreis Straubing-Bogen die Verkehrsmobilität von Senioren. Der Landkreis gibt hierzu an Senioren mit Wohnsitz im Landkreis Straubing-Bogen Wertschecks aus. Diese Wertschecks können von den Senioren bei ihren Heimatgemeinden oder im Landratsamt erworben werden. Der Landkreis unterstützt die Senioren beim Kauf der Wertschecks und übernimmt 50 Prozent des Nennwertes. Die Busunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Straubinger Land (VSL), die Gemeinden Feldkirchen und Oberschneiding als Betreiber des Bürgerbusses, sowie die teilnehmenden Taxiunternehmen akzeptieren die Wertschecks in Höhe des Nennwertes als Zahlungsmittel. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsflyer und den detaillierten Nutzungsbedingungen.

Verkaufsstellen der seniormobil-Wertschecks

  • Landratsamt Straubing-Bogen, ÖPNV
    Zimmer 24, Leutnerstraße 15, 94315 Straubing
  • Gemeinde Feldkirchen,
  • Bürgerbüro, Hauptstraße 29, 94351 Feldkirchen

Teilnehmende Verkehrs- und Taxiunternehmen

Bus:
Verkehrsgemeinschaft Straubinger Land (VSL)
– Lieselotte Bogner e. K.
– Ebenbeck-Reisen
– Johann Häusler Omnibusbetrieb
– Landkreis Straubing-Bogen
– Meindl-Reisen e. K.
– Mückenhausen Busunternehmen GmbH
– Christian W. Pummer
– RBO Regionalbus Ostbayern GmbH
– Walter Wufka GmbH & Co. KGBürgerbusse 
– Gemeinde Feldkirchen
– Gemeinde Oberschneiding
Logo VSL
Taxi:
Bogen:
– Stadttaxi Bogen, Tel. 09422/1465Haibach:
– Meindl-Reisen e. K., Tel. 09961/90066Haselbach:
– Josef Bugl, Tel. 0171/4721339 bis 24.00 UhrKirchroth:
– Rohrmüller-Buchner, Tel. 0171/7869279Schwarzach:
– Taxi Geiger, Tel. 0170/5241742
Straubing:
– Alpar Kosa, Tel. 09421/830000
– Taxi Sprenger, Tel. 09421/42000
– Rohrmüller-Buchner, Tel. 0171/7869279
– Gäubodentaxi, Tel. 09421/1415
– Taxi Ostbayern GmbH, Tel. 09421/1432
Viechtach:
– Taxi Viechtach, Tel. 09942/94050Wiesenfelden:
– Renner Reisen, Tel. 09966/441

Weiter Informationen zum Seniormobil

Grundsteuerreform – Die neue Grundsteuer in Bayern

Neuregelung der Grundsteuer

Für die Städte und Gemeinden ist die Grundsteuer eine der wichtigsten Einnahmequellen. Sie fließt in die Finanzierung der Infrastruktur, zum Beispiel in den Bau von Straßen und dient der Finanzierung von Schulen und Kitas. Sie hat Bedeutung für jeden von uns.

Das Bundesverfassungsgericht hat die bisherigen gesetzlichen Regelungen zur Bewertung von Grundstücken für Zwecke der Grundsteuer im Jahr 2018 für verfassungswidrig erklärt.

Der Bayerische Landtag hat am 23. November 2021 zur Neuregelung der Grundsteuer ein eigenes Landesgrundsteuergesetz verabschiedet.

Von 2025 an spielt der Wert eines Grundstücks bei der Berechnung der Grundsteuer in Bayern keine Rolle mehr. Die Grundsteuer wird in Bayern nicht nach dem Wert des Grundstücks, sondern nach der Größe der Fläche von Grundstück und Gebäude berechnet.

Wie läuft das Verfahren ab?

Das bisher bekannte, dreistufige Verfahren bleibt weiter erhalten. Eigentümerinnen und Eigentümer müssen eine sog. Grundsteuererklärung abgeben. Das Finanzamt stellt auf Basis der erklärten Angaben den sog. Grundsteuermessbetrag fest und übermittelt diesen an die Kommune. Die Eigentümerinnen und Eigentümer erhalten über die getroffene Feststellung des Finanzamtes einen Bescheid, den sog. Grundsteuermessbescheid. Der durch das Finanzamt festgestellte Grundsteuermessbetrag wird dann von der Kommune mit dem sog. Hebesatz multipliziert. Den Hebesatz bestimmt jede Kommune selbst. Die tatsächlich nach neuem Recht zu zahlende Grundsteuer wird den Eigentümerinnen und Eigentümern in Form eines Bescheids, den sog. Grundsteuerbescheid, von der Kommune mitgeteilt. Den Grundsteuerbescheid erhalten Sie voraussichtlich in 2024. Die neue Grundsteuer ist ab dem Jahr 2025 von den Eigentümerinnen und Eigentümern an die Kommune zu bezahlen.

Was bedeutet die Neuregelung für Sie?

Waren Sie am 1. Januar 2022 (Mit-)Eigentümerin bzw. (Mit-)Eigentümer eines Grundstücks, eines Wohnobjekts oder eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft in Bayern? – Dann aufgepasst:

Um die neue Berechnungsgrundlage für die Grundsteuer feststellen zu können, sind Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer sowie Inhaberinnen und Inhaber von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben verpflichtet, eine Grundsteuererklärung abzugeben.

Hierzu wurden Sie durch Allgemeinverfügung des Bayerischen Landesamts für Steuern am 30. März 2022 öffentlich aufgefordert.

Für die Erklärung sind die Eigentumsverhältnisse und die tatsächlichen baulichen Gegebenheiten am 1. Januar 2022 maßgeblich, sog. Stichtag.

Was ist zu tun?

Ihre Grundsteuererklärung können Sie in der Zeit

vom 1. Juli 2022 bis spätestens 31. Oktober 2022

bequem und einfach elektronisch über ELSTER – Ihr Online-Finanzamt unter

www.elster.de abgeben.

Sofern Sie noch kein Benutzerkonto bei ELSTER haben, können Sie sich bereits jetzt registrieren. Bitte beachten Sie, dass die Registrierung bis zu zwei Wochen dauern kann.

Sollte eine elektronische Abgabe der Grundsteuererklärung für Sie nicht möglich sein, können Sie diese auch auf Papier einreichen. Die Vordrucke hierfür finden Sie ab dem 1. Juli 2022 im Internet unter www.grundsteuer.bayern.de, in Ihrem Finanzamt oder in Ihrer Gemeinde.

Bitte halten Sie die Abgabefrist ein.

Sie sind steuerlich beraten?

Selbstverständlich kann die Grundsteuererklärung auch durch Ihre steuerliche Vertretung abgegeben werden.

Sie haben Eigentum in anderen Bundesländern?

Für Grundvermögen sowie Betriebe der Land- und Forstwirtschaft in anderen Bundesländern gelten andere Regelungen für die Erklärungsabgabe als in Bayern.

Informationen finden Sie unter www.grundsteuerreform.de.

Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung?

Weitere Informationen und Videos, die Sie beim Erstellen der Grundsteuererklärung unterstützen sowie die wichtigsten Fragen rund um die Grundsteuer in Bayern finden Sie online unter

www.grundsteuer.bayern.de

Bei Fragen zur Abgabe der Grundsteuererklärung ist die Bayerische Steuerverwaltung in der Zeit von Montag bis Donnerstag von 08:00 – 18:00 Uhr und Freitag von 08:00 – 16:00 Uhr auch telefonisch für Sie erreichbar:

089 – 30 70 00 77

In Bayern gilt es, rund 6,3 Mio. Feststellungen zu treffen – bitte sehen Sie aufgrund der Menge der zu bearbeitenden Grundsteuererklärungen von Rückfragen zum Bearbeitungsstand Ihrer Grundsteuererklärung ab.

Hängen die Grundsteuerreform und der Zensus 2022 zusammen?

Das Bayerische Landesamt für Statistik führt in 2022 einen Zensus mit einer Gebäude- und Wohnungszählung durch. Die Grundsteuerreform und der Zensus sind voneinander unabhängig. Weitere Informationen zum Zensus finden Sie unter www.statistik.bayern.de/statistik/zensus.


Fotowettbewerb – Natur im Fokus

Start des 16. Fotowettbewerbs „Natur im Fokus“ für Kinder und Jugendliche aus Bayern

„Schau doch mal hin!“ – unter diesem Motto sind Kinder und Jugendliche aus allen Teilen des Freistaats aufgerufen, die Vielfalt der Bayerischen Natur zu erkunden: Der 16. Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ lädt Fotografinnen und Fotografen zwischen 7 und 18 Jahren ein, mit der Kamera oder dem Smartphone auf Entdeckungsreise in Bayerns Natur zu gehen und ihre besten Bilder einzureichen. Mit der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) in Laufen und dem Bionicum im Tiergarten Nürnberg beteiligen sich dabei gleich zwei neue Jahrespartner am Wettbewerb.


Der Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ für Kinder und Jugendliche aus Bayern soll junge Naturfotografinnen und -fotografen fördern und ihr Interesse an der vielfältigen heimischen Natur wecken. Statt um technische Perfektion und optimale Ausrüstung geht es um interessante Motive, spannende Bildkompositionen und vor allem viel Kreativität.


Im Jahr 2007 vom Museum Mensch und Natur ins Leben gerufen, wird der Wettbewerb seit 2010 gemeinsam mit dem Bayerischen Umweltministerium und seit 2020 auch BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern ausgerichtet. Seit Beginn des Wettbewerbs haben bereits rund 9.400 Kinder und Jugendliche mitgemacht und knapp 22.000 Bilder eingereicht.


„Der Wettbewerb ist jedes Jahr etwas ganz Besonderes. Auf der Suche nach faszinierenden Fotomotiven kann man die Natur viel bewusster erleben. Ich bin gespannt, welche Highlights von Bayerns wunderschöner Natur die Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr entdecken werden.“
Thorsten Glauber, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz


Spannende Wettbewerbskategorien und zwei neue Jahrespartner für 2022
Auch in diesem Jahr schicken die Projektpartner wieder Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 18 Jahren auf Fotosafari. Bis Ende September können sie ihre besten Bilder der bayerischen Natur einreichen. Für die Motivwahl gibt es zwei Themen-Kategorien: In Kategorie A „Natur – direkt um’s Eck“ gilt es, die Vielfalt der Natur in unserer nächsten Umgebung in der Stadt oder auf dem Dorf einzufangen – von bunten Blühflächen, über verwilderte Ecken bis zu Mauerritzen mit erstaunlicher Artenfülle. Kategorie B „Natur – einfach genial“ widmet sich der Frage: Was können wir von der Natur lernen? Angelehnt an die Wissenschaft der Bionik sind Motive gefragt, die geniale Erfindungen der Natur zeigen. Eine Fachjury wird die besten Bilder unter den Einsendungen auswählen, die Preisverleihung findet voraussichtlich Anfang 2023 statt. Dieses Mal unterstützen zwei neue Jahrespartner den Wettbewerb: die Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) in Laufen und das Bionicum im Tiergarten Nürnberg.


„Mit Natur im Fokus wollen wir Kinder und Jugendliche animieren in die Natur zu gehen und ihre Vielfalt mit offenem Blick wahrzunehmen. Wir hoffen, mit den diesjährigen Wettbewerbs-Kategorien wieder einmal die Kreativität der jungen Talente zu wecken und freuen uns, dass mit der ANL und dem Bionicum zwei neue Jahrespartner an Bord sind, die auch die Themenwahl inspiriert haben.“
Dr. Michael Apel,
Leiter des Museums Mensch und Natur


Rekordbeteiligung: Natur im Fokus Ausstellung tourt ab Mai durch ganz Bayern
Wer sich von den kreativen Ergebnissen des letzten Jahres inspirieren lassen möchte, kann noch bis 24. April die prämierten Bilder des 15. Wettbewerbs in der Sonderausstellung „Natur im Fokus“ im Museum Mensch und Natur in München bewundern. Ab Mai tourt die Ausstellung unter dem Namen „Natur im Fokus on Tour“ durch Umweltbildungseinrichtungen in ganz Bayern. In diesem Jahr werden die Bilder aufgrund der hohen Nachfrage erstmals sogar in drei Touren durch den Freistaat geschickt – mit insgesamt 13 Ausstellungsorten eine Rekordbeteiligung. Nähere Informationen zu den Ausstellungsterminen unter: natur-im-fokus.de.


„Mit BIOTOPIA wollen wir Neugier auf das Leben entfachen, Empathie für andere Lebewesen wecken und Initiative für die Natur und Umwelt ergreifen. Genau diese Werte spiegeln sich im Wettbewerb Natur im Fokus wider. Ich bin gespannt auf die originellen Motive dieses Jahres und freue mich besonders, dass die aktuellen Gewinnerbilder in mehr Umweltbildungseinrichtungen in Bayern zu sehen sein werden als je zuvor.“
Prof. Dr. Michael John Gorman,
Gründungsdirektor BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern


Mitmachen lohnt sich: Diese Preise erwarten die jungen Talente
Die Preise werden in drei Altersgruppen vergeben – 7 bis 10 Jahre, 11 bis 14 Jahre und 15 bis 18 Jahre. Auf die Siegerinnen und Sieger jeder Kategorie und Altersklasse wartet ein Naturerlebniswochenende einschließlich eines Fotoseminars mit dem Naturfotografen Julius Kramer. Dieses Mal fahren die Erstplatzierten dafür zur Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) in Laufen. Die Zweitplatzierten erhalten ein eintägiges Fotoseminar mit dem Naturfotografen Dr. Ferry Böhme, das erstmals im Tiergarten Nürnberg stattfindet. Die Drittplatzierten dürfen sich über ein Jahresabonnement der Zeitschrift „natur“ freuen. Auch den weiteren Gewinnerinnen und Gewinnern winken tolle Preise – darunter wunderschöne Naturfotografie-Bildbände, die der Knesebeck Verlag stiftet, sowie Bayern-Tickets der DB Regio Bayern.


Einsendeschluss ist der 30. September 2022.


Alle Informationen zum Wettbewerb und zu den Teilnahmebedingungen: natur-im-fokus.de
Unterstützt werden Wettbewerb und Tour unter anderem vom Sparkassenverband Bayern, dem Verein der Freunde und Förderer des Museums Mensch und Natur e.V., dem Förderkreis BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern e.V., der Hofpfisterei München, der DB Regio Bayern und dem Knesebeck Verlag.


ÜBERSICHT PREISTRÄGERINNEN UND PREISTRÄGER 2021:
Die Namen der Preisträgerinnen und Preisträger sowie Siegerbilder des letzten Wettbewerbs sind abrufbar unter natur-im-fokus.de.


UPLOAD DER GEWINNERBILDER 2021:
Web: https://www.picdrop.com/museummenschundnatur/Wj4BGZCD32
Print: https://www.picdrop.com/museummenschundnatur/58sUSCVMTK
ZUR SONDERAUSSTELLUNG IM MUSEUM MENSCH UND NATUR: mmn-muenchen.de
PRESSEKONTAKTE

BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern Museum Mensch und Natur
Leonie Liebich Eveline Schepke
Kommunikationsmanagerin Verwaltung
Telefon: +49 (0)89 178 61-457 Telefon: +49 (0)89 179 589 -113
E-Mail: press@biotopia.net E-Mail: schepke@musmn.de
www.biotopia.net www.mmn-muenchen.de

Einladung zum Familientag im Kinderhaus


Für den Bücherflohmarkt, an unserem Familientag sammeln wir (Kinderbilderbücher und Vorlesebücher). Wir freuen uns auf eure Spenden!
Abgabe im Kinderhaus ab sofort und jederzeit möglich.
Herzlichen Dank!
Die Einnahmen werden verwendet für die Anschaffung
von neuen Bilderbüchern und Spielen

Im Landratsamtsgebäude gilt auch ab dem 4. April weiter Maskenpflicht

Am Landratsamt Straubing-Bogen und den Außenstellen gilt auch weiterhin ab dem 4. April FFP2-Maskenpflicht für Besucher/innen und Beschäftige (innerhalb des Hauses, nicht am Arbeitsplatz) im Rahmen des Hausrechts (Ausnahmen: Kinder bis 6 Jahre brauchen keine Maske zu tragen, bei Kindern bis 16 Jahren genügt das Tragen einer medizinischen Maske).

Aufgrund der derzeit hohen Corona-Inzidenzzahlen macht der Landkreis Straubing-Bogen von der Möglichkeit Gebrauch, im Rahmen des Hausrechts die Maskenpflicht vorerst weiterzuführen. Dies dient angesichts der hoch ansteckenden Omikron-Variante dem Schutz der Besucher/innen und Beschäftigten.

Online-Ausweis; Zurücksetzung der PIN und Aktivierung der Online-Ausweisfunktion

Machen Sie sich jetzt startklar für den Online-Ausweis

Um sich online bei Unternehmen und Behörden ausweisen zu können, brauchen Sie eine aktivierte Online-Ausweisfunktion und Ihre PIN.
Beides können Sie hier mit dem PIN-Rücksetzbrief kostenlos bestellen. Ihr Brief mit Aktivierungscode und neuer PIN kommt zu Ihnen nach Hause.


Hinweise zum PIN-Rücksetzbrief

Der PIN-Rücksetzbrief kann auf dieser Internetseite bestellt werden – nicht per E-Mail oder telefonisch.

Ihr PIN-Rücksetzbrief wird an Ihre deutsche Meldeadresse geschickt. Das dauert bis zu sieben Werktage.

Sie nehmen ihn per „POSTIDENT“-Zustellung persönlich entgegen oder holen ihn innerhalb von sieben Werktagen in der Postfiliale ab. In beiden Fällen weisen Sie sich mit einem amtlichen und gültigen Ausweisdokument aus.

Wenn Sie Ihren initialen PIN-Brief noch haben, bewahren Sie ihn bitte auf. Darin stehen Ihre PUK und Ihr Sperrkennwort.


Einfach zu neuer PIN für den Online-Ausweis

 MELDUNG   30.03.2022

Wer den Online-Ausweis verwenden möchte, ihn aber erst noch aktivieren muss, kann das jetzt ohne Gang auf’s Amt erledigen. Der Code für die Aktivierung und die neue PIN für den Online-Ausweis kommen per Post nach Hause.Das Foto zeigt ein von zwei Händen gehaltenes Smartphone. Auf dem Bildschirm ist die Internetseitewww.pin-ruecksetzbrief-bestellen.de zu sehen.

Quelle: Bundesdruckerei GmbH

Für viele digitale Verwaltungsleistungen und geschäftliche Angelegenheiten im Internet wird ein digitaler Identitätsnachweis benötigt. Dafür gibt es den deutschen Online-Ausweis im Chip des Personalausweises, des elektronischen Aufenthaltstitels und der eID-Karte für Bürger der Europäischen Union.

Die Freigabe der Daten aus dem Chip erfolgt mit einer sechsstelligen PIN. In der Regel wird kein Karteleser benötigt, da die meisten Smartphones den Chip auslesen können. Doch viele Bürger wissen ihre PIN nicht mehr oder haben den Online-Ausweis noch nicht aktiviert.

Rasche Abhilfe schafft die Internetseite www.pin-ruecksetzbrief-bestellen.de, die von der Bundesdruckerei GmbH im Auftrag des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) betrieben wird.

Hier kann mit wenigen Schritten der PIN-Rücksetzbrief bestellt werden. Er wird aus Sicherheitsgründen, ähnlich wie Zugangsdaten für das Online-Banking, per Post persönlich zugestellt.

„Den kostenlosen Online-Service können Bürger nutzen, um einen Aktivierungscode sowie eine neue PIN bequem online zu bestellen“, sagt Thomas Löer, Leiter Geschäftsfeld German ID-Systems der Bundesdruckerei GmbH.

„Der neue Webservice vereinfacht die Aktivierung der Online-Ausweisfunktion sehr. Bereits in der siebenwöchigen Testphase wurden 25.517 PIN-Rücksetzbriefe bestellt und 15.534 Online-Ausweise aktiviert,“ informiert CIO des Bundes Dr. Markus Richter, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern und für Heimat.

Um eine neue PIN über den Online-Service zu bestellen, wird Folgendes benötigt:

  • ein gültiger Personalausweis oder eine gültige eID-Karte,
  • ein geeignetes Smartphone oder Kartenlesegerät,
  • eine Software für die sichere Verbindung zwischen Dokument und Smartphone oder Computer, etwa die kostenlose AusweisApp2 des Bundes, sowie
  • eine Meldeadresse in Deutschland.

Der Web-Service kann derzeit nicht mit dem elektronischen Aufenthaltstitel genutzt werden, da noch Vorgaben des Ausländerrechts geprüft werden.

„Am einfachsten kann der Online-Service mit dem Smartphone genutzt werden,“ empfiehlt Thomas Löer von der Bundesdruckerei GmbH. „Wie einfach das geht, zeigt unser Erklärvideo Schritt-für-Schritt.“ Das Video und weitere Hilfestellungen sind auf der Internetseite www.pin-ruecksetzbrief-bestellen.de verfügbar.

Informationen über den Online-Ausweis und über 160 Anwendungsbeispiele gibt es im www.personalausweisportal.de des BMI.

Diese Meldung entspricht der Pressemitteilung, die am 30. März 2022 von der Bundesdruckerei GmbH veröffentlicht wurde.

Sie finden die Pressemitteilung auf der Internetseite der Bundesdruckerei GmbH.


Gewässerrandstreifen – Kartierung Straubing-Bogen Nord abgeschlossen

Durch das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ wurde im Jahr 2019 eine gesetzliche Pflicht zur Einhaltung von Gewässerrandstreifen in Bayern eingeführt. Nach Art.16 des Bayerischen Naturschutzgesetzes ist es verboten, in der freien Natur entlang natürlicher oder naturnaher Bereiche fließender oder stehender Gewässer in einer Breite von mindestens 5 m von der Uferlinie diese garten- oder ackerbaulich zu nutzen (Gewässerrandstreifen).

Ein natürliches, wasserführendes Gewässer erkennt man leicht. Dort gilt bereits jetzt die Pflicht zur Einhaltung von Gewässerrandstreifen. Die genaue Abgrenzung der Gewässer mit Randstreifenpflicht ist aber schwierig, weil eine Vielzahl von Kriterien dabei zu beachten ist. Zum Beispiel können Gräben auch ohne ständige Wasserführung dazugehören, künstliche Gewässer dagegen nur in Ausnahmefällen.

Um eindeutig zu klären, an welchen Gewässerabschnitten ein Randstreifen einzuhalten ist, führen die Wasserwirtschaftsämter bayernweit Kartierungen durch. Dazu werden die Abschnitte nach einheitlichen Kriterien vor Ort begutachtet.

Das Wasserwirtschaftsamt Deggendorf hatte im Oktober vergangenen Jahres bereits die Kartierung aller Fließgewässer südlich der Donau für den Landkreis Straubing-Bogen und die Stadt Straubing abgeschlossen. Die aktuelle, zweite Vorabveröffentlichung deckt die restlichen Gebiete Straubings nördlich der Donau ab. In den letzten Monaten wurden so insgesamt 1360 Flusskilometer nach einem bayernweit einheitlichen Vorgehen eingestuft. Circa 83 Prozent dieser Gewässer im Landkreis Straubing-Bogen links der Donau sind demnach randstreifenpflichtig. Im Zuge der zweiten Vorabveröffentlichung werden auch die stehenden Gewässer für das gesamte Landkreis- und Stadtgebiet Straubings mitveröffentlicht. Dabei wurde eine Fläche von 565 Hektar kartiert, davon sind 28 Prozent randstreifenpflichtig.

Die Karten stehen ab sofort auf der Internetseite www.wwa-deg.bayern.de des Wasserwirtschaftsamtes Deggendorf unter der Rubrik “Gewässerrandstreifen“ zur Verfügung. Zum 01.07.2022 werden diese in den Umweltatlas Bayern überführt, dann ist die Gewässerrandstreifenpflicht auch bei bisher unklaren Abschnitten verbindlich zu beachten.

Fragen und Anmerkungen zu den Kartierergebnissen können schriftlich per Email (post-stelle@wwa-deg.bayern.de) oder Post (Detterstraße 20, 94469 Deggendorf) an das Wasserwirtschaftsamt gestellt werden. Bei den Anfragen sind bitte unbedingt Kontaktdaten, Gemeinde, Gewässer, Flurstück und Gemarkung anzugeben

Keine 3G-Regel mehr bei Besuch im Landratsamt

Ab Montag, 28. März, keine 3G-Regel mehr für Besucher/innen

Ausnahme beim amtsärztlichen Untersuchungen

des Landratsamtes –

im Gesundheitsamt

Ab Montag, 28. März, ist die 3G-Regel als Zutrittsvoraussetzung für Besucher/innen des Landratsamtes aufgehoben.

Zu den üblichen Öffnungszeiten kann damit der Besucherverkehr ohne Vorlage eines Impf-, Test- oder Genesenennachweises wieder stattfinden. Dies gilt auch für die Außenstellen des Landratsamtes.

Eine Ausnahme stellen amtsärztliche Untersuchungen im Gesundheitsamt dar. Entsprechende Besuche fallen weiterhin unter die 3G-Regel.

Wiederaufnahme der Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd

Wichtige Informationen der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd:


Sehr geehrte Damen und Herren,
die wegen der Corona-Pandemie ausgesetzten Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd werden ab Mai 2022 wieder aufgenommen.

Die Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd finden 1 – 2 x pro Monat statt.

Die Einträge auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung unter „Beratung & Kontakt“ werden – soweit noch nicht geschehen – in Kürze berichtigt.

  • Ab sofort können wieder für alle Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd Termine gebucht werden.
  • Einzige Ausnahme ist Schwandorf, dort können Corona-bedingt nach wie vor keine Rentensprechtage stattfinden.
  • Alle Beratungstermine – also auch die Termine für die Rentensprechtage – werden ausschließlich über das kostenlose Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung vergeben:

Tel.Nr. 0800-1000-480-15   (Terminvergabe Mo. – Do. 07:30 – 16:00 Uhr, Fr. 07.30 – 12:00 Uhr)

  • Am Servicetelefon kann der Anrufer auswählen, ob er
    • Unterlagen benötigt (Auswahl 2),
    • Allgemeine Fragen zum Rentenrecht oder zum Bearbeitungsstand hat (Auswahl 5) oder
    • eine individuelle Rentenberatung bzw. einen Beratungstermin benötigt (Auswahl 8). Beratungstermine werden hier sowohl für die Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd als auch für die Rentensprechtage vergeben.
    • Die Rentensprechtage finden wie bisher von 09:00 – 12:00 Uhr und von 13:00 – 16:00 Uhr statt (Ausnahme Pfarrkirchen: 09:00 – 13:00 und 14:00 – 16:00 Uhr). Die Sprechtagstermine dauern 20 Minuten.

Im Einzelfall vergeben wir bei komplizierten oder aufwändigen Sachverhalten auch Doppeltermine.

  • Das Mitbringen einer Begleitperson ist bei Rentensprechtagen derzeit ausnahmslos NICHT gestattet. Benötigt der Kunde unbedingt eine Begleitperson, müssen wir dies vorab mit der Behörde absprechen, bei der der Sprechtag stattfindet.
    • Die Kunden müssen die Hygieneschutzregelungen der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd und der Behörde einhalten, bei der der Sprechtag stattfindet. Kunden müssen sich in jedem Fall ausweisen können, einen 3G-Nachweis und die Bestätigung ihres Sprechtagstermins mitbringen und während des gesamtes Aufenthalts in der Behörde eine FFP2-Maske tragen. Sofern die Behörde vor Ort die Einhaltung weiterer Regeln (Hinterlassen von Kontaktdaten, Einhaltung der 2G-Regel) verlangt, werden die Kunden bei der Terminvergabe darüber informiert.

Wir weisen darauf hin, dass die Hygieneschutzstandards der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd auch vor Ort an den Rentensprechtagen unbedingt eingehalten werden müssen!

Der Rentenberater der Deutschen Rentenversicherung kann die Beratung eines Kunden verweigern, wenn sich dieser nicht an die Hygieneschutzstandards hält oder Covid19-Symptome wie Fieber, Erkältungsanzeichen oder Atemwegsprobleme zeigt.

Sollte ein Rentensprechtag nicht stattfinden können, werden alle Kunden, die bereits einen Termin gebucht hatten, von uns rechtzeitig kontaktiert.

Ihre Rentenversicherung Bayern Süd


Umzug der Gemeindeverwaltung – ab sofort Hauptstraße 29

Der Umzug der Gemeindeverwaltung konnte erfolgreich durchgeführt werden.

Sie können uns ab sofort in der Hauptstraße 29 in Feldkirchen zu unseren bekannten Öffnungszeiten antreffen.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch.

Ihre

Gemeinde Feldkirchen

Verlegung der Containerplätze

Die Gemeinde Feldkirchen teilt mit, dass die Altglas-, Papier-, Dosen- und Altkleidercontainer an der Hauptstraße in Feldkirchen in die Keltenstraße 38 (Bauhof Feldkirchen) versetzt worden sind. Die Gemeinde bittet um Verständnis für diese kurzfristige Maßnahme.

Umzug der Gemeindeverwaltung

Die Arbeiten am Rathaus gehen dem Ende zu.

Dies ermöglicht der Verwaltung wieder zurück ins Rathaus zu ziehen.

Aus diesem Grund werden wir den Umzug im Zeitraum von Montag 21.03. bis einschließlich Mittwoch 23.03.2022 planen.

In dieser Zeit ist das Rathaus für den Parteiverkehr geschlossen. Eingehende E-Mails und Anrufe können nur beschränkt bearbeitet werden.

Es wird jedoch versucht sich um Ihr Anliegen zu kümmern. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den Geschäftsleiter Herrn Hain TEL 0170/2125248.

Planmäßig wollen wir ab Donnerstag, den 24.03.2022 wieder erreichbar sein und kommen dann gerne auf Sie zu.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Auch die Dreifachturnhalle in Bogen wird als Erstunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge ertüchtig

Nach der Dreifachturnhalle des Burkhart-Gymnasiums in Mallersdorf-Pfaffenberg, die mittlerweile einsatzfähig ist, wird in dieser Woche auch die Dreifachturnhalle in Bogen – gemeinsam im Zusammenspiel von Landkreis, BRK und THW – als Erstunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge ertüchtigt.

Damit werden die neuesten Kapazitätsvorgaben zur Vorhaltung von Plätzen entsprechend erfüllt. In beiden Turnhallen finden jeweils rund 100 Personen Platz.

Weiterhin ist nicht klar, wann wie viele Flüchtlinge zentral im Landkreis eintreffen werden. Die Kapazitäten müssen aber vorgehalten werden, da diese im Fall der Fälle binnen sechs Stunden zur Verfügung stehen müssen. 

Die beiden Turnhallen erfüllen als Liegenschaften des Landkreises alle Anforderungen für einen schnellen Zugriff ohne Vorprüfungen und Abstimmungen mit weiteren Eigentümern und verfügen zudem nicht nur über die entsprechend großen Kapazitäten, sondern auch über notwendige sanitäre Einrichtungen und sanitäre Anlagen wie Duschen. 

Insgesamt befinden sich derzeit rund 160 Flüchtlinge aus der Ukraine im Landkreis, die sich bereits beim Ausländeramt registriert haben. Diese sind bisher privat untergekommen.

Turnhalle des Burkhart-Gymnasiums als Erstunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge eingerichtet

Im Landkreis Straubing-Bogen wurde in dieser Woche gemeinsam mit dem BRK begonnen, die Turnhalle des Burkhart-Gymnasiums in Mallersdorf-Pfaffenberg als Not- und Erstunterkunft für Flüchtlinge aus der Ukraine einzurichten. Nach den letzten finalen Arbeiten ist die Turnhalle in Kürze entsprechend nutzbar.

Im Bedarfsfall sollen dort rund 120 Flüchtlinge untergebracht werden können. Für Verpflegung und ärztliche Versorgung ist gesorgt.

Derzeit befinden sich bereits rund 100 Flüchtlinge im Landkreis, die sich entsprechend bei der Ausländerbehörde des Landratsamtes gemeldet haben. Diese sind privat und bei Verwandten und Bekannten untergekommen. Die Zahl ist dabei aktuell täglich deutlich ansteigend. Das Ausländeramt bittet, betroffene Flüchtlinge bzw. deren Angehörige/Unterstützer im Landkreis per Mail an auslaenderamt@landkreis-straubing-bogen.de zur notwendigen Registrierung folgende Daten zu übermitteln:

  • aktuelle Unterkunftsadresse
  • Zeitpunkt des Einzugs
  • vollständiger Name, Geburtsdatum, der aufgenommenen Personen
  • nach Möglichkeit: Pass-, Ausweiskopie
  • Kontaktinformationen (Telefon, E-Mail)

Das Ausländeramt wird danach auf die Personen zukommen und Termine vereinbaren bzw. ggf. Anträge versenden. „Um die Sachbearbeitung vorbereiten und planen sowie beschleunigen zu können, bitten wir darum, zu einer persönlichen Vorsprache erst nach Aufforderung zu erscheinen“, so Ludwig Baumann, Leiter des Ausländeramtes am Landratsamt. Ebenso ist es wichtig für alle, die privaten Wohnraum zur Verfügung stellen, dass derzeit nicht vorhergesagt werden kann, wie lange die Flüchtlinge einquartiert sein werden. Grundsätzlich erhalten Schutzsuchende aus der Ukraine in der Regel ein befristetes Aufenthaltsrecht für zunächst ein Jahr.

„Die Hilfsbereitschaft im Landkreis ist weiterhin sehr hoch. Ich bedanke mich bei der Bevölkerung für die Anteilnahme und gleichzeitig auch für das Verständnis“, sagt Landrat Josef Laumer. „Ebenso möchte ich aber nicht die Stellen bei uns im Hause und die Hilfsorganisationen vergessen, die nun gleichzeitig mit dem Katastrophenfall der nun schon zwei Jahre andauernden Corona-Pandemie auch diese Herausforderung zu meistern haben.“

Das Landratsamt bittet außerdem um Verständnis, wenn in einzelnen Bereichen Anliegen derzeit nur verzögert behandelt werden können, da verschiedenste Stellen und Abteilungen in die Koordinierung der Ukraine-Hilfe eingebunden sind und dies derzeit auch gemäß der Ausweitung des Katastrophenfalles Priorität besitzt.

Hilfsangebote aller Art können weiterhin über die zentrale Seite des Bayerischen Innenministeriums unter www.ukraine-hilfe.bayern.de gemeldet werden. Für Hilfsangebote und Anfragen stehen auch weiterhin die E-Mail-Adresse hilfe-ukraine@landkreis-straubing-bogen.de und die Telefonnummer 09421/973-930 (zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes und zusätzlich Dienstag- und Mittwochnachmittag) zur Verfügung.

Bundesfreiwilligendienst im Kinderhaus St. Martin

Bürgermeisterin Frau Unger konnte im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ermöglichen, dass zwei Stellen für den Bundesfreiwilligendienst im Kinderhaus zugelassen werden. Wir freuen uns, dass wir hier eine zusätzliche Unterstützung im Kinderhaus erhalten konnten.

Gerne können Sie sich in der Gemeindeverwaltung für den Bundesfreiwilligendienst bewerben.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Frau Christina Bindhammer

Schullerstraße 2 (ab 24.03.2022 Hauptstraße 29)

94351 Feldkirchen

oder per E-Mail: christina.bindhammer@feldkirchen-gemeinde.de

Schuleinschreibung an der Grundschule Feldkirchen

Am  Dienstag, den 15. März 2022

findet die persönliche Schulanmeldung an unserer Grundschule in Form eines kurzen Einschulungsgesprächs mit dem Kind statt.

Erstmals schulpflichtig werden alle Kinder, die bis zum 30. September 2022 sechs Jahre alt sein werden, also spätestens am 30. September 2016 geboren sind.

Anzumelden sind außerdem alle Kinder,

  • die im Zeitraum vom 01.07. bis 30.09. 2015 geboren sind und als sogenannte „Korridorkinder“ auf Antrag der Eltern 2021 nicht eingeschult wurden,
  • die im vorigen Jahr vom Besuch der Grundschule zurückgestellt wurden; der Zurückstellungsbescheid ist dabei vorzulegen.

Wichtig für Eltern von diesjährigen „Korridorkindern“ (geboren zwischen 1. Juli und 30. September 2016): Auch wenn Sie Ihr Kind noch nicht einschulen möchten, sind die persönliche Anwesenheit und die Teilnahme des Kindes am Einschulungsverfahren sowie die Abgabe aller erforderlichen Unterlagen Pflicht. Die Anträge für die Nutzung des Korridors werden Ihnen dann am Einschulungstag persönlich ausgehändigt und müssen der Schule bis spätestens 11. April vorgelegt werden. Eine Verlängerung dieser Frist ist ausgeschlossen.

Falls ein Kind nach dem 30. 9. 2016 geboren wurde und vorzeitig einschult werden soll, möchten sich die Eltern bitte an die Schule wenden.

Die für die Anmeldung erforderlichen Formulare erhalten alle Eltern über das Kinderhaus oder postalisch mit der Bitte, diese vollständig ausgefüllt bereits bis Montag, den 07. 02. 2022 in den Briefkasten der Schule zu werfen.   

Bei der Schuleinschreibung am 15. März sind außerdem mitzubringen:

Geburtsurkunde oder Stammbuch

Impfnachweis Masern

Bescheinigung Gesundheitsamt

ggf. Sorgerechtsbeschluss

Untersuchungsheft (U9)

Feldkirchen, den 20.Januar 2022,

gez. Jutta Wimmer, Rektorin

Bürgerenergiepreis Niederbayern

Mein Impuls. Unsere Zukunft !

Wer kann teilnehmen?
Mit dem Bürgerenergiepreis Niederbayern werden
Privatpersonen, Vereine, Schulen, Kindergärten,
Institutionen und Gruppierungen sowie Menschen
aller Generationen ausgezeichnet, die sich mit
ihren Projekten in vorbildlicher Weise für die
Belange von Umwelt, Klima und Natur einsetzen.
Menschen, die im eigenen Umfeld mit bestem
Beispiel vorangehen und nachhaltig handeln.
Ausgeschlossen sind Projekte von Firmen und
Gewerbebetrieben, die deren eigentlichen Geschäftszweck
unterstützen (z. B. ein Heizungsbauer,
der eine neue Wärmepumpe entwickelt hat).

Welche Projekte können eingereicht werden?
Gefördert werden pfiffige und außergewöhnliche
Maßnahmen rund um Energie, das können z. B.
Projekte oder Aktionstage rund um Müll- oder
Plastikvermeidung sein, oder aber auch die energetische
Sanierung eines Hauses. Die Projekte sollen

dazu beitragen, ein Bewusstsein für diese Themen
zu schaffen.
Unter www.bayernwerk.de\buergerenergiepreis
werden die Gewinner der letzten Jahre mit kurzen
Videos vorgestellt – hier kann man sich schnell und
einfach ein Bild von der Bandbreite der möglichen
Projekte machen.

Was ist für die Bewertung entscheidend?
Die Projekte sollen eine Vorbildfunktion einnehmen

und die Akzeptanz für Nachhaltigkeit, Klimaschutz
und Energiewende und die damit verbundenen
Aufgaben erhöhen. Der Umfang des Projekts ist
kein Bewertungskriterium.
Die Auswahl der Gewinner erfolgt durch eine
Fachjury. Die Zusammensetzung der Jury ist im
Internet veröffentlicht.

Wie bewirbt man sich?
Unter www.bayernwerk.de/buergerenergiepreis
finden Sie das Online-Bewerbungsformular sowie
die Bewerbungsfrist. Bewerbungsunterlagen, die
nach der genannten Frist eingereicht werden,
nehmen automatisch am Bürgerenergiepreis des
Folgejahres teil.

Was gibt es zu gewinnen?
Der Bürgerenergiepreis Niederbayern ist mit
insgesamt 10.000 Euro dotiert. Die Aufteilung des
Preisgeldes erfolgt durch die Jury.


Bei Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an Annette Seidel,

TEL 09 21 – 2 85 – 20 82, buergerenergiepreis@bayernwerk.de

Koordinierungsgruppe Ukraine am Landratsamt eingerichtet

Am Mittwoch hat sich am Landratsamt Straubing-Bogen eine Koordinierungsgruppe zur Bewältigung einer zu erwartenden Fluchtwelle aus der Ukraine gebildet.

„Wir wissen zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht genau, wann und wie gegebenenfalls eine Verteilung, für die der Freistaat über die Regierung von Niederbayern zuständig ist, stattfinden wird. Aber wir wollen die nötigen Vorbereitungen treffen, um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein“, betont Landrat Josef Laumer. Zur Koordinierungsgruppe gehören Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes aus den Bereichen Ausländeramt, Katastrophenschutz, Soziale Sicherung, Öffentlichkeitsarbeit.

Auch haben in den letzten Tagen die Hilfsangebote der Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis zugenommen, so dass nun eine zentrale E-Mail-Adresse und eine zentrale Rufnummer (jeweils ab Donnerstag) freigeschalten werden. Unter hilfe-ukraine@landkreis-straubing-bogen.de können Wohnraum oder andere Hilfsangebote zur Verfügung gestellt werden. Möglich ist dies auch über die Rufnummer 09421/973-930 (zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamtes plus Dienstag- und Mittwochnachmittag).

Es wird aber um Verständnis gebeten, dass konkrete Aussagen derzeit noch nicht gemacht werden können, sondern die Angebote erst einmal gesammelt werden, bis die konkreteren Vorgaben und Vorgehensweisen bekannt sind.

Ebenso wird um Verständnis gebeten, dass der Landkreis keine eigenen Hilfskonvois oder Spendenaktionen durchführt. Hier wird auf die bereits laufenden Aktionen unterschiedlichster Hilfsorganisationen und -aktionen verwiesen. „Wir erkennen eine große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung, wofür wir uns bereits jetzt sehr herzlich bedanken“, so Landrat Josef Laumer.

Stromabschaltung in Opperkofen am 08.03.2022

An alle Einwohner in Opperkofen:

Die Stadtwerke Straubing teilen folgendes mit:

Aus netztechnischen Gründen wird

am Dienstag, 08.03.2022 um 13.30 Uhr

in Opperkofen

für ca. 10 Minuten die Stromversorgung unterbrochen.

Die betroffenen Anschlußnehmer in Opperkofen werden bereits heute von den Stadtwerken informiert.

KoKi – Vortragsreihe 2022

… für werdende Eltern / Schwangere und Eltern mit Kindern bis 3 Jahren

Das Vortragsprogramm KoKi des Landkreis Straubing-Bogen, dass in Zusammenarbeit mit der KoKi der Stadt Straubing und Donum Vitae aufgestellt wurde, hat sich bei Schwangeren und Eltern mit Kleinkindern etabiliert. Monatlich finden in diesem Rahmen kostenlos Vorträge zu unterschiedlichen Themen rund um die Altersgruppe 0 bis 3 Jährige statt.

Auch heuer wurde das Angebot weitergeführt.

Im Anhang finden Sie das Programmheft der Vortragsreihe 2022 für werdende Eltern / Schwangere und Eltern mit Kindern bis 3 Jahren.

Weiter Erhebungsbeauftragte für den Zensus gesucht

Das Landratsamt Straubing-Bogen sucht Erhebungsbeauftragten bei der Durchführung des Zensus 2022

Herr Landrat Laumer hat aus diesem Grund auf der Facebook Seite des Landkreises einen Aufruf veröffentlicht.

Hier der LINK:

https://fb.watch/bmWcYAOOgU/

Was ist Zensus?

Im Jahr 2022 finden ab Mai stichprobenartige Haushaltsbefragungen der Bevölkerung statt. Der Landkreis Straubing-Bogen sucht zur Durchführung des Zensus Erhebungsbeauftragte. Interessierte Bürger/innen können sich ab sofort als Interviewer bewerben.

Weitere Informationen zu Zensus unter www.landkreis-straubing-bogen.de/politik-verwaltung/zensus-2022/ oder www.zensus2022.de

Was sind Ihre Aufgaben?

Als ehrenamtliche/r Erhebungsbeauftragte/r werden Sie im Rahmen der stichprobenartigen Haushaltsbefragung eingesetzt. Dazu wird Ihnen ein „heimatnaher“ Erhebungsbezirk mit ca. 160 auskunftspflichtigen Personen im Landkreis Straubing-Bogen zugeteilt. Damit sind Personen, nicht Adressen gemeint. Wohnt also beispielsweise eine Familie mit zwei Kindern unter einer Anschrift, so sind dies vier Auskunftspflichtige. Sollten Sie weniger oder mehr Auskunftspflichtige befragen wollen, ist dies auf Wunsch auch möglich. Ihre Aufgabe ist es im Zeitraum vom 16. Mai bis 6. August 2022 vom Statistischen Landesamt ausgewählte Bürger/innen zu befragen und relevante Informationen in einem Fragebogen zu erfassen. Innerhalb dieses Zeitraums können Sie sich die Zeit weitestgehend frei einteilen.

Sie erhalten hierzu eine entsprechende Schulung im Frühjahr 2022. Während der Befragung stehen wir Ihnen natürlich für Rückfragen zur Verfügung.

Ihr Profil

Sie sind volljährig, zuverlässig, kommunikativ und freundlich. Eine gültige Fahrerlaubnis und eigenes Fahrzeug wäre von Vorteil, ist aber nicht verpflichtend. Sie arbeiten gerne selbstständig, eigenverantwortlich und strukturiert. Sie sind nicht in einem sensiblen Bereich des Verwaltungsvollzugs einer Behörde, z.B. Ordnungsamt, Jugendamt oder Einwohnermeldeamt, beschäftigt.

Was erhalten Sie?

Für diese ehrenamtliche Tätigkeit erhalten Sie eine steuer- und sozialversicherungsfreie Aufwandsentschädigung von ca. 700 bis 800 Euro pro Erhebungsbezirk (plus anfallende Fahrtkosten und Auslagen wie Portokosten).

Interesse?

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, den Landkreis Straubing-Bogen bei dieser Aufgabe zu unterstützen, freuen wir uns über Ihr E-Mail oder Ihren Anruf.

Rückfragen?

Ihr Zensus-Team der Erhebungsstelle Straubing-Bogen steht Ihnen hierfür gerne zur Verfügung und nimmt auch die Bewerbungen entgegen.

Erhebungsstelle Landkreis Straubing-Bogen
Frau Martina Neumeier
Zimmer 402
Leutnerstraße 15
94315 Straubing
Tel. 09421/973-950
Fax 09421/973-960

Neumeier.Martina@landkreis-straubing-bogen.de

Kopfläuse … was tun?

Liebe Eltern,


bei einzelnen Kindern in der Schule / dem Kindergarten / dem Kinderhort Ihres Kindes wurde ein
Befall mit Kopfläusen festgestellt. Dies ist gerade bei Kindern, die Gemeinschaftseinrichtungen
besuchen, immer wieder zu beobachten und hat absolut nichts mit mangelnder Hygiene zu tun.
Da Kopfläuse jedoch sehr lästig sein können (zum Glück übertragen sie keine Krankheitserreger)
und eine Weiterverbreitung von Mensch zu Mensch durch direkten Kontakt sehr leicht möglich
ist, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe, um eine weitere Ausbreitung des Läusebefalls zu verhindern.
Am besten untersuchen Sie Ihr Kind in nächster Zeit täglich, ob Sie bei ihm Kopfläuse feststellen
können (Genaueres über die Vorgehensweise entnehmen Sie der dem Schreiben beiliegenden
Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung). Denn auch ohne dass Ihr Kind
etwas davon merkt, kann es bereits von Kopfläusen befallen sein und diese wiederum
unwissentlich an andere Kinder weitergeben. (Es dauert z. T. Wochen, bis der erste Juckreiz als
allergische Reaktion auf den Speichel der Läuse auftritt!).


Falls Sie bei Ihrem Kind einen Lausbefall feststellen, sind Sie nach § 34 Infektionsschutzgesetz
verpflichtet, „der Gemeinschaftseinrichtung“ Ihres Kindes „hiervon unverzüglich Mitteilung
zu machen“. Auch dürfen nach dem Infektionsschutzgesetz „Personen … die verlaust sind, …
die Gemeinschaftseinrichtung … nicht betreten … bis eine Weiterverbreitung … der
Verlausung durch sie nicht mehr zu befürchten ist.“ Dies bedeutet, dass Ihr Kind den
Kindergarten/die Schule erst wieder besuchen darf, wenn es ausreichend therapiert wurde,
üblicherweise am Tag nach der ersten durchgeführten Behandlung. Für einen dauerhaften
Therapieerfolg ist es jedoch äußerst wichtig, 8 – 10 Tage später die Behandlung zu wiederholen,
da die gebräuchlichen Läusemittel in der Regel nicht oder nur bedingt gegen die Eier in der
Nisse wirken und die nach 8 – 10 Tagen erneut ausschlüpfenden Kopfläuse vor ihrer
Geschlechtsreife abgetötet werden müssen.


Da Kopfläuse gerade bei engem Kontakt innerhalb der Familie leicht übertragen werden können,
sollte neben dem Kind, bei dem Kopfläuse festgestellt worden sind, auch die gesamte Familie
untersucht und ggf. behandelt werden. Eine Übertragung der Kopfläuse über Gegenstände wie
Textilien findet nur äußerst selten statt – dort findet man allenfalls verletzte, kranke oder senile
Kopfläuse, die sich nicht mehr vermehren können und in der Regel keine Gefahr mehr darstellen.
Falls Sie weitere Fragen zu Kopfläusen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter der Abteilung
Gesundheitswesen des Landratsamtes Straubing-Bogen unter der Telefonnummer 09421/973-
360 gern zur Verfügung. Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.rki.de /
www.pediculosis-gesellschaft.de / www.kopflaus.ch / http://www.kindergesundheit-info.de


Ihr Gesundheitsamt

Schuleinschreibung an der Grundschule Feldkirchen

Sofern das Infektionsgeschehen es erlaubt, findet

am Dienstag, den 15. März 2022 die persönliche Schulanmeldung an unserer Grundschule in Form eines kurzen Einschulungsgesprächs mit dem Kind statt.

Erstmals schulpflichtig werden alle Kinder, die bis zum 30. September 2022 sechs Jahre alt sein werden, also spätestens am 30. September 2016 geboren sind.

Anzumelden sind außerdem alle Kinder,

  • die im Zeitraum vom 01.07. bis 30.09. 2015 geboren sind und als sogenannte „Korridorkinder“ auf Antrag der Eltern 2021 nicht eingeschult wurden,
  • die im vorigen Jahr vom Besuch der Grundschule zurückgestellt wurden; der Zurückstellungsbescheid ist dabei vorzulegen.

Wichtig für Eltern von diesjährigen „Korridorkindern“ (geboren zwischen 1. Juli und 30. September 2016): Auch wenn Sie Ihr Kind noch nicht einschulen möchten, sind die persönliche Anwesenheit und die Teilnahme des Kindes am Einschulungsverfahren sowie die Abgabe aller erforderlichen Unterlagen Pflicht. Die Anträge für die Nutzung des Korridors werden Ihnen dann am Einschulungstag persönlich ausgehändigt und müssen der Schule bis spätestens 11. April vorgelegt werden. Eine Verlängerung dieser Frist ist ausgeschlossen.

Falls ein Kind nach dem 30. 9. 2016 geboren wurde und vorzeitig einschult werden soll, möchten sich die Eltern bitte an die Schule wenden.

Die für die Anmeldung erforderlichen Formulare erhalten alle Eltern über das Kinderhaus oder postalisch mit der Bitte, diese vollständig ausgefüllt bereits bis Montag, den 07. 02. 2022 in den Briefkasten der Schule zu werfen.   

Bei der Schuleinschreibung am 15. März sind außerdem mitzubringen:

  • Geburtsurkunde oder Stammbuch
  • Impfnachweis Masern
  • Bescheinigung Gesundheitsamt
  • ggf. Sorgerechtsbeschluss
  • Untersuchungsheft (U9)

Feldkirchen, den 20.Januar 2022,

gez. Jutta Wimmer, Rektorin

1. Infoblatt 2022

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die 1. Auflage des Infoblattes 2022 fertig erstellt worden ist. Sie werden demnächst über die Austräger an alle Haushalte verteilt.

Weitere Exemplare liegen in der Gemeindeverwaltung für Sie bereit.

Auf unserer Homepage finden Sie alle Infoblätter in digitaler Form.

Neues aus der Verwaltung

20-jähriges Dienstjubiläum

Am 02.01.2022 feierte Frau Gattung Birgit ihr 20-jähriges Dienstjubiläum. In den Jahren 1995/96 hat sie ihr Vorpraktikum und 1999/2000 ihr Berufspraktikum im Kinderhaus St. Martin absolviert.

Im Sept. 2003 übernahm sie die Kinderhausleitung und wurde später als Ergänzungskraft eingesetzt.

Seit 01.04.2011 ist Frau Birgit Gattung zusätzliche Fachkraft für das Bundesprogramm “ Frühe Bildung, gleiche Chancen – Sprach-Kitas“ mit dem Schwerpunkt Sprache und Inklusion.  Sie gibt Fachwissen und Handlungskompetenzen an das gesamte Kita-Team weiter. Zudem initiiert und organisiert sie gemeinsam mit der Kita-Leitung den fachlichen Austausch und die entsprechende Qualifizierung im Team. Sie ist maßgebend an der erfolgreichen Umsetzung der drei wichtigen Schwerpunkte: alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik und die Zusammenarbeit mit Familien beteiligt. Wir freuen uns noch auf viele gemeinsame Jahre.

10-jähriges Dienstjubiläum

Ebenso konnte Bürgermeisterin Barbara Unger den Geschäftsleiter Herrn Martin Hain zum 10-jährigen Dienstjubiläum gratulieren.

Herr Hain Martin ist seit 01.01.2012 in der Gemeinde Feldkirchen als Geschäftsleiter beschäftigt.

Außerdem heißt die Gemeinde Feldkirchen Herrn Kevin Lischka herzlich willkommen. Seit 1. Januar 2022 ist er im Bauamt beschäftigt. Sie können Herrn Lischka unter der TEL. 09420/8402-27 und der Mailadresse kevin.lischka@feldkirchen-gemeinde.de erreichen. Wir freuen uns auf eine gemeinsame gute Zusammenarbeit und wünschen Herrn Lischka viel Freude und Erfolg bei seiner Tätigkeit.

Ehrenamtspreis 2022

Danke, Ehrenamt. Für gestern, heute und morgen.

Ehrenamtspreis für Bayern und die Pfalz

(pro Regierungsbezirk in Bayern sowie in der Pfalz je 5.000 Euro, sowie drei Publikumspreise je 1.000 Euro )Das ehrenamtliche Engagement sollte lokal mit der Gemeinde oder Stadt verankert sein und dazu beitragen, das gesellschaftliche Leben vor Ort (Stadtviertel oder Kommune) zu sichern und auch in Zukunft zu gestalten.

Die Projekte können in den Bereichen Mobilität, Rettungswesen, Brandschutz, Verkehr, Soziales, Kultur, Bildung, Integration und Wohnen verortet sein. Sie wirken sich seit 10 Jahren oder länger positiv auf das Zusammenleben in Städten oder Gemeinden aus und haben ein nachhaltiges Nachwuchs- und Zukunftskonzept entwickelt.

In dieser Kategorie können auch gemeinnützige Träger und Projekte ausgezeichnet werden, die Begegnungsräume und -aktivitäten bieten oder nachbarschaftliche Treffpunkte sowie Begegnungsorte sind. Auch Initiativen wie Vereine oder Bürgerstiftungen, die sich lokal in verschiedenen Themenbereichen engagieren, können sich bewerben.

Bewerbungskriterien

  • Lokal verankerte gemeinnützige Projekte, Vereine und Initiativen aus Bayern und der Pfalz ­
  • Engagement-Historie muss mind. 10 Jahre umfassen
  • Die Einreichung erfolgt durch die Kommune oder Stadt, in der das Projekt aktiv ist oder direkt durch die gemeinnützige Organisation (z.B. Bürgerstiftungen, gGmbHs, Vereine, Freiwilligenagenturen, Feuerwehren, Rettungsdienste)
  • Die Online-Bewerbung muss vollständig ausgefüllt sein

Die Jury aus Fachvertreter:innen urteilt u.a. nach den Qualitätskriterien Nachhaltigkeit, Modellcharakter, Ideenreichtum, Innovation, Zukunftsfähigkeit, Kommunikation und soziale Faktoren.Einsendeschluss ist der 18. Februar 2022.

So können Sie sich bewerben:

  1. Bewerbungsformular (PDF) hier downloaden, ausfüllen und abspeichern.
  2. Online registrieren und alle relevanten Unterlagen inkl. Bewerbungsformular und ggf. zusätzlichem Material zur Veranschaulichung Ihres Engagements hochladen.

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

In diesem Jahr des Abstands

sollten wir die Chance ergreifen

näher zusammenzurücken,

um füreinander da zu sein!

Liebe Feldkirchnerinnen und Feldkirchner,

von Herzen wünsche ich Euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und erholsame ruhige Stunden,

sowie einen guten Start in das neue Jahr 2022.

Viel Glück, beste Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit

wünscht

Barbara Unger

Erste Bürgermeisterin

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Testnachweispflicht für Kinder ab Vollendung des 1. Lebensjahres ab 2022

Liebe Eltern,

um die Corona-Sicherheit in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung nochmals zu erhöhen, hat der Ministerrat beschlossen, ab dem 10. Januar 2022 eine Testnachweispflicht in der Kindertagesbetreuung für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bis zur Einschulung einzuführen.

Das bedeutet konkret, dass Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bis zur Einschulung die Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle ab dem 10. Januar 2022 nur betreten dürfen, wenn ihre Personensorgeberechtigten drei Mal wöchentlich einen Nachweis erbringen, dass bei ihrem Kind ein Testauf das Coronavirusmit negativem Ergebnis vorgenommen wurde.

Ein Testnachweis kann wie folgt erbracht werden:

  • Dreimal wöchentliche Testung durch die Eltern zuhause mittels der vom Freistaat im Rahmen der Berechtigungsscheine zur Verfügung gestellten Selbsttests und glaubhafte Versicherung durch die das Kind bringende Person, dass das Kind vor Betreuungsbeginn negativ mit einem Selbsttest auf das Coronavirus getestet wurde. Die glaubhafte Versicherung soll durch das angehängte Formular bestätigt werden.
  • PoC-Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist. PoC-Antigen-Schnelltests werden in den Apotheken oder in lokalen Teststellen kostenfrei im Rahmen der Bürgertestungen durchgeführt.
  • PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. PCR-Tests werden bei einschlägigen Symptomen kostenfrei in Arztpraxen durchgeführt.

Eine Testung der Kinder in den Kinderbetreuungseinrichtungen durch die Beschäftigten oder die Eltern findet damit nicht statt.

Getestet wird grundsätzlich montags, mittwochs und freitags. Ist ein Kind an einem dieser Tage nicht anwesend, so wird der Testnachweis erbracht, sobald das Kind wieder betreut wird. Wichtig ist die Testung in regelmäßigen Abständen.

Was muss ich bei dem Selbsttest für zu Hause beachten?

Nach der Testung muss glaubhaft versichert werden, dass das Kind negativ auf das Coronavirus getestet wurde. Dies können die Eltern mit dem Formular mit einem Hinweis auf die bestehende Testnachweispflicht.

Bei dem Bestätigungsformular zur Testnachweispflicht tragen die Eltern nach jeder Testung das Testdatum sowie das Ergebnis ein, unterschreiben ihre Angaben und zeigen das Formular beim Bringen des Kindes an den Testtagen in der Kinderbetreuungseinrichtung vor.

•        Die Unterschrift eines Elternteiles genügt.

•        Anschließend nehmen die Eltern das Formular wieder mit nach Hause und legen es zum nächsten Testtermin entsprechend wieder vor.

•        Es ist nicht erforderlich, das vollständig ausgefüllte Bestätigungsformular in der Kinderbetreuungseinrichtung aufzubewahren. Auch eine sonstige Dokumentation der Kontrollen ist nicht notwendig.

Wird ein Testnachweis nicht vorgelegt, so darf das betreffende Kind nicht betreut werden. Werden Kinder von berechtigten Dritten und nicht von den Eltern selbst in die Einrichtung gebracht, bringen diese das unterschriebene Formular mit. Im Falle eines PoC-Antigen-Schnelltests (Bürgertest) oder PCR-Tests ist der entsprechende Testnachweis vorzuzeigen.

Um Ihnen eine dreimal wöchentliche Testung ihrer Kinder mittels Selbsttest zu ermöglichen, wird das System der Berechtigungsscheine über den 31. Dezember 2021 hinaus verlängert. Die aktualisierten Berechtigungsscheine können Sie noch bis morgen 15:00 Uhr im Kinderhaus St. Martin abholen. In den Ferien besteht für Sie die Möglichkeit die Berechtigungsscheine in der Gemeindeverwaltung bei Frau Bindhammer zu den gewohnten Öffnungszeiten abzuholen.

Auf der Homepage des Bayerischen Gesundheitsministeriums finden Sie außerdem eine Übersicht der kommunalen Testzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städten sowie eine Übersicht der Apotheken mit Coronatest-Angebot: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/bayerische-teststrategie/

Für vollständig geimpfte und genesene Kinder entfällt die Testnachweispflicht.



Internationale Preisverleihung der GS Feldkirchen

Über das Architekturbüro Köstlbacher Miczka lobte die Gemeinde Feldkirchen Ende November einen Realisierungswettbewerb zum Neu- und Umbau der Grundschule in Feldkirchen aus.

Hier fand eine Preisgerichtssitzung mit einer Jury aus Vertretern des Gemeinderates und namhaften Architekten und Fachleuten die über 18 Entwürfe zum Neu- und Umbau der Grundschule in Feldkirchen entschieden haben.

Drei davon wurden am Freitag 17.12. ins Mehrzweckfoyer der Grundschule zur Preisverleihung eingeladen.

Erste Bürgermeisterin Frau Unger freute sich über die anwesenden Preisträger und war sichtlich überrascht, dass auch internationaler Besuch aus Madrid eingetroffen ist.

„Wir haben viele spannende Arbeiten gesehen, die sich intensiv mit den Projektvorgaben auseinandergesetzt haben“ sagt Bürgermeisterin Unger.

Der dritte Platz ging an das Architekturbüro Querluft. Hier besteht das Augenmerk daran, dass die bestehende Gebäude in ihrer Form ohne größere Eingriffe erhalten werden.

Platz zwei wurde an das Team der Lbgo aus München verliehen. Der Plan zeigt eine Setzung des neuen dreigeschössigen Baukörpers , der Alt- und Neubau miteinander verbindet und auch einen leicht zurückgerückten neuen Haupteingang beinhaltet.

Platz eins konnte an ein spanisch-deutsches Architekturbüro mit Projekten und Bauten in verschiedenen europäischen Ländern, insbesondere in Spanien und Deutschland vergeben werden. Die weite Anreise nahm Herr Sulitze gerne in Kauf um sein Werk allen noch einmal vorzustellen. Es soll ein klarer zweigeschossigen Baukörper aus massiver Holzbauweise gebaut werden, der durch eine Fuge vom Bestand getrennt ist. Im Obergeschoss des Neubaus gruppieren sich vier Klassenräume mit den geforderten Differenzierungsräumen um einen kleinen zentralen Bereich. Die Barrierefreiheit wurde gut gelöst und die innere Erschließung ist klar und fördert eine gute Orientierbarkeit.

Bürgermeisterin Barbara Unger überreichte allen Preisträgern ein Präsent und freute sich über die tollen Ideen zur Neugestaltung der Grundschule in Feldkirchen.

Anmeldung im „Kinderhaus St. Martin“

Das „Kinderhaus St. Martin“ unserer Gemeinde Feldkirchen steht für ein kind- und familiengerechtes Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebot.  In unserer Institution gewährleisten wir eine hohe Qualität der pädagogischen Arbeit in den drei Bereichen: Krippe, Kindergarten und Schulkindbetreuung. Ebenso bieten wir eine hohe Flexibilität in den Buchungszeiten unter Berücksichtigung des Entwicklungsbedarfes ihres Kindes und der Familiensituation.

Um das kommende Kita-Jahr 2022/2023 rechtszeitig planen zu können benötigen wir von Ihnen zeitnah, bis 11. Februar 2022 eine schriftliche Anmeldung.

Wir empfehlen Ihnen das Anmeldeformular von unserer Homepage https://www.feldkirchen-gemeinde.de/kinderhaus/anmeldung-und-gebuehren/formulare/ herunterzuladen, auszufüllen und uns per Post an unsere Kindertageseinrichtung „Kinderhaus St. Martin“, Am Fliegerhorst 3, 94351 Feldkirchen-Mitterharthausen oder per E-Mail an kinderhaus@feldkirchen-gemeinde.de oder per Telefax 09420/96733-07 zuzuleiten.

Wir schenken Ihnen ab Mai 2022 im Rahmen eines persönlichen Aufnahme-Gespräches bzw. einer Informationsveranstaltung die Möglichkeit, unsere Einrichtung zu besichtigen. Gerne informieren wir Sie über die Eingewöhnung, die pädagogische Konzeption und gehen auf Ihre Anliegen ein.

Für Rückfragen können Sie sich telefonisch an die Einrichtungsleitung Annemarie Niedermaier, 09420/9673310 wenden.

Stellenanzeige

Die Gemeinde Feldkirchen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein neues Teammitglied für das Rathaus in Teilzeit / Vollzeit.

Was wir uns wünschen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • eine Verwaltungsausbildung (VfA-K bzw. BL I / BL II, QE2 / QE3)
  • sehr gute MS Office Kenntnisse und Affinität bei der Bearbeitung breiter Aufgabengebiete

Ihre Stärken:

  • selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • überdurchschnittliches Engagement
  • eine sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Einsatzfreude und kommunikative Aufgeschlossenheit
  • sicheres Auftreten und Teamfähigkeit
  • Umsicht und Organisationsgeschick

Was wir bieten:

  • einen Job, der mehr als nur ein Arbeitsplatz ist, sondern ein Wirkungsbereich
  • eine leistungsgerechte Bezahlung nach den Entgeltregelungen des TVöD bzw. den beamtenrechtlichen Bestimmungen sowie die im öffentlichen Dienst übli-chen Sozialleistungen, bei entsprechendem Engagement auch mehr
  • Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit guten Entwicklungsmöglichkeiten
  • ein vielseitiges und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet mit weitgehend selb-ständiger Bearbeitung und Entfaltungsmöglichkeit
  • ein freundliches und kollegiales Arbeitsumfeld
  • mehr als Andere…

Schwerbehinderte werden bei ansonsten gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, gerne per E-Mail an die nachfolgende Adresse:

Gemeinde Feldkirchen

Hauptstraße 29, 94351 Feldkirchen

E-Mail: martin.hain(at)feldkirchen-gemeinde.de

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne Herr Hain zur Verfügung.

TEL 09420/8402—16

Sammelstelle Johanniter-Weihnachtstrucker im Rathaus, Kinderhaus und Grundschule

Bürgerinnen und Bürger die sich an der Aktion beteiligen wollen, können sich die leeren Kartons ab sofort im Rathaus (zu den Öffnungszeiten), im Kinderhaus oder in der Grundschule in Feldkirchen abholen. Sammelzeitraum ist vom 20.11.2021 – 13.12.2021

Jahr für Jahr packen Tausende Menschen in der Vorweihnachtszeit Hilfspakete für notleidende Menschen in Südosteuropa und seit der Corona-Pandemie auch für hilfsbedürftige Menschen in Deutschland.

Jedes Jahr wird hier ein Zeichen der Solidarität, Nächstenliebe und der Hoffnung gesetzt. Jedes der Päckchen enthält Lebensmittel und Hygieneartikel von einer vorgegebene Packliste.

Dieses Jahr möchten wir die Johanniter- Weihnachtstrucker von Seiten unserer Gemeinde unterstützen.

Bürgerinnen und Bürger die sich beteiligen wollen, können sich die leeren Kartons ab sofort im Rathaus (zu den Öffnungszeiten) im Kinderhaus oder in der Grundschule in Feldkirchen abholen. Auch befindet sich dort eine Sammelstelle, wo die fertig gepackten Kartons wieder abgegeben werden können.

Sammelzeitraum ist vom 20.11.2021 – 13.12.2021

Die Pakete werden an wirtschaftlich schwache Familien, Schul- und Kindergartenkinder, Menschen mit Behinderung, in Armenküchen, Alten- und Kinderheimen durch ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in enger Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort in den Zielländern überreicht. Für viele Menschen sind die Pakete ein kostbares Zeichen der Hoffnung – ein Zeichen, dass sie nicht vergessen sind in ihrer Not.

Herzlichen Dank an alle Spender und Unterstützer!

Opperkofen bekommt ein neues Baugebiet

Im ländlich geprägten Opperkofen entsteht eine neue Wohnsiedlung. Opperkofen liegt etwa einen Kilometer südlich von Feldkirchen und ist ein weiterer Ortsteil der Gemeinde. Im Jahre 2019 wurde in Opperkofen eine umfassende Dorferneuerung durchgeführt wobei gleich Glasfaser, LED-Beleuchtung und Gehwege gebaut wurden.

In dieser Wohnsiedlung werden nun insgesamt 11 Bauplätze verkauft, die zur Errichtung von Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften bestimmt sind. Die Erschließungsarbeiten sollen in der zweiten Jahreshälfte 2022 beginnen und im Herbst wieder abgeschlossen sein.

Das Interesse ist schon jetzt sehr groß. Bereits über 250 Interessenten haben sich bei uns gemeldet. Wer auch noch Interesse hat, kann sich gerne unter folgender E-Mail bauplatz(at)feldkirchen-gemeinde.de um einen Bauplatz bewerben.

Bitte antworten Sie uns in Ihrer E-Mail, mit Angabe Ihrer exakten Postanschrift mit Name und Vorname  und dem Betreff „Bauplatz“. Wir werden Sie sodann mit einem Fragebogen kontaktieren und in ein anonymisiertes Auswahlverfahren eintragen.

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen in einer schönen Wohnsiedlung in Opperkofen, jungen Familien und Neubürgern die Möglichkeit bieten können, in den eigenen vier Wänden zu leben.

Corona: Informationen zum impfen

Ärzte, Pflegepersonal und Betroffene berichten über die aktuelle Corona-Lage

Impfen gehen! Für dich. Für mich. Für alle.

Diese Aufforderung ist wichtiger denn je. Die aktuelle Corona-Lage ist brisant, die Intensivbetten der bayerischen Krankenhäuser sind fast vollständig belegt. Wir finden dort überwiegend ungeimpfte Patientinnen und Patienten.

Was sagen die Menschen vor Ort? Ärzte, Pflegepersonal und Betroffene schildern ihre Erlebnisse. Diese Erfahrungsberichte machen einmal mehr deutlich: Nur die Impfung schützt vor einem schweren Corona-Verlauf.

Deshalb: Gehen Sie impfen. Und denken Sie auch an Ihre Booster-Impfung!

Für Ihren persönlichen Impftermin gleich anmelden und noch heute Termin buchen!

Termin buchen

Aktionswoche „Zu Hause daheim“ 2022

Selbstbestimmt wohnen im Alter

Die Frage, wie wir im Alter wohnen wollen – auch wenn wir Unterstützung benötigen –, wird aufgrund des demografischen Wandels und der sich verändernden Familienstrukturen immer wichtiger. Der Wunsch vieler älterer Menschen ist es, möglichst lange selbstständig und selbstbestimmt in der vertrauten Umgebung wohnen zu können, selbst wenn sie auf fremde Hilfe angewiesen sind.

Um für das Zukunftsthema „Wohnen im Alter“ zu sensibilisieren und neue Projekte voranzutreiben, hat das Bayerische Sozialministerium die Aktionswoche „Zu Hause daheim“ ins Leben gerufen. Während der Aktionswoche wird bayernweit mit regionalen Veranstaltungen und Aktionen über die verschiedenen Konzepte und Möglichkeiten informiert, die ein selbstbestimmtes Wohnen im eigenen Zuhause, aber auch ein Wohnen wie zu Hause unterstützen.

Die bisherigen Aktionswochen „Zu Hause daheim“ haben das große Interesse am Thema aufgezeigt. Seit 2017 wird im Rahmen der Aktionswoche der landesweite Innovationspreis „Zu Hause daheim“ verliehen.

Aktionswoche 2022

2022 wird zum vierten Mal die Aktionswoche zum Thema selbstbestimmte Wohnformen im Alter vom 6. bis 15. Mai 2022 ausgerichtet. Ab sofort sind daher bayernweit Akteure (wie Kommunen, soziale Organisationen und Initiativen) eingeladen, sich mit eigenen Veranstaltungen an der Aktionswoche zu beteiligen. Dabei werden Sie mit verschiedenen Materialien und Vorlagen, wie Plakaten oder Give-Aways durch das Sozialministerium unterstützt. Die gemeldeten Veranstaltungen werden ab März 2022 in unserem Online-Veranstaltungskalender veröffentlicht werden LINK

Ein Informationsblatt für interessierte Akteure finden Sie hier.

QR-Code „Zu Hause daheim“

Informationen zum Coronavirus

Seit Montag, 4. Oktober, ersetzt eine neue Impfstation am Hagen in Straubing (ehemalige Zulassungsstelle, Am Hagen 61) das bisherige Impfzentrum. 

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 11 bis 17 Uhr, Freitag: 13 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag geschlossen; Vorherige Anmeldung erforderlich.

Ab Montag, 29. November, eine weitere Impfstation in der Messehalle am Hagen in Straubing (Am Hagen 65). Diese ersetzt die Station im Alten Schlachthof in Straubing. 

Vorherige Anmeldung erforderlich.

Seit Mittwoch, 17. November, auch eine zusätzliche Impfstation im Foyer der Stadthalle in Straubing für Auffrischungsimpfungen.

Öffnungszeiten täglich 11 bis 17 Uhr; Vorherige Anmeldung erforderlich.

Impfhotline: 09421/944 68275; Anmeldung auch unter www.impfzentren.bayern

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf dieser Seite finden Sie die Pressemitteilungen, sowie umfangreiches Informationsmaterial des Gesundheitsamtes, weiterer Ämter und Behörden und der Wirtschaftsförderung zum Thema Corona-Virus.

Informationen zu Rechtsverordnungen, Allgemeinverfügungen und Bekanntmachungen stets aktuell unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/

  • AKTUELLE REGELUNGEN IM LANDKREIS STRAUBING-BOGEN (Stand 06.12., 0 Uhr: Inzidenz 486,5; In den Kreiskliniken insgesamt zehn Patienten mit Covid-19 auf Intensiv- und 20 auf Normalstationen)   
    Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte und Nichtgenesene: Max. eig. Hausstand plus zwei weitere Personen aus einem weiteren Hausstand (Kinder bis 12 Jahre und 3 Monate sind ausgenommen) Einzelhandel: geöffnet, Kundenbegrenzung: 1 Kunde pro 10 Quadratmeter. (ab 8.12. 2G – Ausnahme für Geschäfte des täglichen Bedarfs).  Museen, Galerien: geöffnet. 2Gplus-Regel Zoos, botanische Gärten: geöffnet. 2Gplus-Regel. Sport: Jeglicher Sport (kontaktfrei wie Kontaktsport) indoor wie outdoor ohne feste Gruppenobergrenzen möglich – Ausnahme die Kontaktbeschränkungen bei Ungeimpften. 2Gplus-Regel. Fitnessstudios ebenfalls mit 2Gplus-Regel.  Gastronomie: Außen- und Innengastronomie geöffnet. Beides ab 4.12. mit 2G. (Sperrstunde zwischen 22 und 5 Uhr). Discos und Clubs geschlossen. Beherbergungen: 2G. Theater, Konzerte, Opern, Kinos: geöffnet – 2Gplus. Freizeiteinrichtungen:geöffnet (mit Infektionsschutzkonzept). 2Gplus. Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (z.B. Friseurbesuch): 2G. Schulen: An allen Schulen Präsenzunterricht auch ohne Mindestabstand. Maskenpflicht ab 8.11. Kindergärten: Regelbetrieb. Es gelten Personenobergrenzen. In Anspruch genommen werden darf indoor wie outdoor maximal 25 Prozent der Kapazität. Bei großen überregionalen Sportveranstaltungen gilt ab 4.12. ein Zuschauerverbot.
    Auch indoor muss bei allen Veranstaltungen durchgängig wieder Maske getragen werden, auch am Platz.
    Außerdem muss zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, der Mindestabstand eingehalten werden. Die Höchstteilnehmerzahl bestimmt sich damit zugleich auch nach der Möglichkeit, den Mindestabstand einzuhalten.
    Für private und öffentliche Veranstaltungen in nichtprivaten Räumlichkeiten gilt: Außerhalb der Gastronomie besteht eine kapazitätsbezogene Personenobergrenze (25 Prozent oder Mindestabstand). Die Maskenpflicht gilt nicht am Platz (wie in der Gastronomie). (Weitere Obergrenzen von 50 bzw. 100 Personen in Kürze nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger). Als Testnachweis gilt je nach Regelung ein maximal 24 Stunden alter Schnelltest oder ein maximal 48 Stunden alter PCR-Test. Vom Testnachweis ausgenommen sind Kinder bis zum sechsten Geburtstag und Schüler, die im Rahmen des Unterrichts regelmäßig getestet werden. Die Ausnahme für Schüler gilt auch in den Ferien, auch wenn hier keine regelmäßigen Schultestungen stattfinden. Bei 2G: Schülerinnen und Schüler bis 12 Jahre und 3 Monate sind ausgenommen, Schülerinnen und Schüler zwischen 12 Jahre und 3 Monate und 17 Jahre sind bis Ende Dezember zur eigenen Ausübung sportlicher, musikalischer oder schauspielerischer Aktivitäten, in der Gastronomie und dem Beherbergungswesen ebenfalls noch ausgenommen. Eine Übersicht der derzeit geltenden Verordnungen (es gilt die 15. InfSchMV) finden Sie hier: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/ Zu beachten sind auch die auf den Seiten der Ministerien veröffentlichten einzelnen Rahmen- und Hygienekonzepte für die jeweiligen Bereiche, die das Vorgehen z.B. in Sachen Kontaktdatenerfassung, Tests und Maskenpflicht regeln. Detaillierte Informationen zu den Lockdown-Regelungen bietet auch die Rubrik „Häufig gestellte Fragen“ auf der Webseite des Gesundheitsministeriums unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-frage
  • IMPFSTATION Am Hagen 61 in Straubing, ehemalige Zulassungsstelle der Stadt Straubing
    Vorranging für Erst- und Zweitimpfungen. Voranmeldungen unter https://impfzentren.bayern/  Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 11 bis 17 Uhr
    Freitag: 13 bis 19 Uhr
    Samstag und Sonntag geschlossen 
  • IMPFSTATION Messehalle am Hagen in Straubing (Am Hagen 65)  Voranmeldungen unter www.impfzentren.bayern Geöffnet seit Montag, 29. November
  • IMPFSTATION Foyer der Stadthalle Straubing
    Vorranging für Auffrischungsimpfungen. Voranmeldungen unter https://impfzentren.bayern/  Öffnungszeiten täglich von 11 bis 17 Uhr. Impfhotline: 09421/944 68275

Zur Impfung selbst sollten, falls vorhanden, der Impfausweis, und medizinische Unterlagen wie Herzpass, Diabetikerausweis, Medikamentenliste und ähnliches mitgebracht werden. Auch ein Ausweisdokument wird an der Anmeldung im Impfzentrum überprüft, um die Identität kontrollieren zu können.

Für Impfungen bei Hausärzten informieren Sie sich bitte direkt bei Ihrem Arzt.

Weitere Informationen auch unter www.straubing.de

Opperkofen

Opperkofen bekommt ein neues Baugebiet

Im ländlich geprägten Opperkofen entsteht eine neue Wohnsiedlung. Opperkofen liegt etwa einen Kilometer südlich von Feldkirchen und ist ein weiterer Ortsteil der Gemeinde. Im Jahre 2019 wurde in Opperkofen eine umfassende Dorferneuerung durchgeführt wobei gleich Glasfaser, LED-Beleuchtung und Gehwege gebaut wurden.

In dieser Wohnsiedlung werden nun insgesamt 11 Bauplätze verkauft, die zur Errichtung von Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften bestimmt sind. Die Erschließungsarbeiten sollen in der zweiten Jahreshälfte 2022 beginnen und im Herbst wieder abgeschlossen sein.

Das Interesse ist schon jetzt sehr groß. Bereits über 250 Interessenten haben sich bei uns gemeldet. Wer auch noch Interesse hat, kann sich gerne unter folgender E-Mail bauplatz(at)feldkirchen-gemeinde.de um einen Bauplatz bewerben.

Bitte antworten Sie uns in Ihrer E-Mail, mit Angabe Ihrer exakten Postanschrift mit Name und Vorname  und dem Betreff „Bauplatz“. Wir werden Sie sodann mit einem Fragebogen kontaktieren und in ein anonymisiertes Auswahlverfahren eintragen.

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen in einer schönen Wohnsiedlung in Opperkofen, jungen Familien und Neubürgern die Möglichkeit bieten können, in den eigenen vier Wänden zu leben.