Panel öffnen/schließen

Liebe Feldkirchnerinnen und Feldkirchner,

An Ostern erwacht die Natur zu neuem Leben, alles beginnt zu blühen und zu grünen. Wir Menschen mögen momentan Sorgen in unseren Herzen tragen—aber die Natur im Frühling erblüht trotz Pandemie in ungeahnter Pracht. Ich wünsche Ihnen schöne Feiertage im Kreise Ihrer Familien und bleiben Sie gesund!

Die angekündigten harten Wintermonate dieser Corona-Pandemie wollen und wollen einfach nicht zu Ende gehen.

Impfen, Testen, Nachverfolgen haben bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht, das SarsCov 2 Virus einzudämmen. Das Virus ist immer schneller und lässt die Inzidenzzahlen zurzeit wieder höher steigen. Die Politik in unserem Land tut sich mit der überbordenden Bürokratie schwer die Pandemie effektiv zu bekämpfen. Hoffen wir darauf, dass den Hausärzten bald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, um die Impfkampagne voranzutreiben und um Einzelhandel und Gastronomie schnell wieder Öffnungsperspektiven zu bieten.

Auch unseren Kindern im Kinderhaus und unseren Grundschülerinnen und—schülern wollen wir schnellmöglichst wieder geregelten Besuch und Unterricht ermöglichen. Mit Laptops für die Hausaufgabenbetreuung und Lüftungsgeräten in den Klassenzimmern, beides gefördert vom Freistaat Bayern, wollen wir unseren Beitrag dazu leisten.

Als Bürgermeisterin freue ich mich sehr über die Eröffnung der Bäckereifiliale Schifferl und der dazu verbundenen Versorgung unserer Gemeindebürgerinnen und — bürger mit Brot, Backwaren und einem Grundsortiment an Lebensmitteln.

Mit dem Überschreiten der 2000er Einwohnerzahl, ist auch die Deutsche Post verpflichtet in Feldkirchen eine Postfiliale zu betreiben. Auch dazu laufen derzeit die Verhandlungen.

 

Ihre

Barbara Unger

Erste Bürgermeisterin