Panel öffnen/schließen

ILE-Gäuboden Beteiligtenversammlung

Vor kurzem fand die Beteiligtenversammlung im Bürgerhaus Salching - unter Einhaltung der erforderlichen Corona-Regelungen - statt. Lesen Sie mehr...

Der amtierende Vorsitzende der ILE-Gäuboden Alfons Neumeier legte dazu eine umfangreiche Tagesordnung vor. Neben den Bürgermeistern der sieben ILE-Gäuboden Gemeinden waren auch der Vertreter des Amtes für Ländliche Entwicklung Niederbayern Andreas Schmidt, LEADER-Managerin Josefine Hilmer und die Geschäftsleiter der Verwaltungen geladen.

Das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) wurde in intensiver Planungsarbeit zusammen mit den Bürgermeistern, Experten, Fachstellen sowie unter Einbezug der Bürgerschaft erarbeitet und 2016 vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern (ALE) genehmigt. Es zeigt die grundlegenden Leitlinien für die zukünftige Entwicklung der ILE-Region, bestehend aus den sieben Mitgliedsgemeinden (Aiterhofen, Feldkirchen, Irlbach, Leiblfing, Oberschneiding, Straßkirchen und Salching) auf. Die Umsetzung von verschiedenen Handlungsfeldern aus diesem ILEK soll zukünftig mit einer Umsetzungsbegleitung erfolgen. Aus den Erfahrungen in anderen niederbayerischen ILE´s können mit einer Umsetzungsbegleitung Projekte zielführender und konsequenter umgesetzt werden. Zunächst wird ein entsprechender Förderantrag am Amt für Ländliche Entwicklung gestellt. Federführend agiert hier die Gemeinde Salching.

Regionalbudget

Für die ILE Gäuboden soll ein sogenanntes Regionalbudget beantragt werden. Hier können dann Projektträger (Gemeinden, Vereine etc.) für Kleinprojekte, die die Fördervoraussetzungen erfüllen, entsprechende Anträge stellen. Sobald der Förderbescheid vorliegt, erfolgt ein Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen. Die Projekte sind frühzeitig mit der jeweiligen Gemeinde abzusprechen. Zuständig als verantwortliche Stelle für dieses Projekt ist die Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen.

Andreas Schmidt, Sachgebietsleiter Land- und Dorfentwicklung am Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern informierte beim Thema Kernwegenetz über das geplante Flurneuordnungsverfahren Gäuboden. Zunächst sollen Wege in den Gemeinden Irlbach, Feldkirchen und Leiblfing im Bauprogramm festgelegt werden.

Wertschecks für die ILE

In der ILE Gäuboden sollen Wertschecks mit der Bezeichnung „ILE Gäuboden Scheck“ mit einem Wert von 10 Euro eingeführt werden. Zunächst wird die Einführung dieser Schecks in den Gemeinden Aiterhofen, Straßkirchen und Salching umgesetzt. Zuständig für diese Aufgabe ist die Verwaltungsgemeinschaft Aiterhofen.

In der ILE Gäuboden mit ihren sieben Mitgliedsgemeinden sind insgesamt 441,5 km Kanalleitungen zu betreuen. Hier wurde eine gemeinsame Vorgehensweise für die anfallenden Arbeiten angesprochen. Insbesondere die Bereiche Kanalreinigung und Kamerabefahrung waren hier Thema. Von der Gemeinde Leiblfing werden hierzu nähere Einzelheiten ermittelt. Ein weiteres Thema waren die Gebühren in den Kindertagesstätten der sieben Gemeinden. Angesprochen wurde dabei der enorme finanzielle Aufwand der Gemeinden der sich in Form des jährlichen Defizits widerspiegelt. Eine Angleichung der Gebühren in den Gemeinden unter Berücksichtigung des Stellenschlüssels der das Verhältnis Personal - Kinder mit einer Zahl ausdrückt, wird angestrebt. Festgestellt wurde auch, dass die Gebühren im bayernweiten Vergleich sehr niedrig sind, die Kosten und damit das jährliche Defizit jedoch laufend steigen.

Jugend und Senioren

Sowohl für die Jugend- als auch für die Seniorenarbeit wird demnächst ein Flyer ausgearbeitet und entsprechend verteilt. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Abstimmung der ILE-Gemeinden in Bezug auf die aktuelle Corona-Pandemie. Angesprochen wurden dabei die Themen Bürgerversammlungen, Sporthallennutzungen, Rathäuser, Bauhof-Winterdienst und die Betreuung der Kläranlagen.

Veranstaltungen 2021

Vorläufig ist im Sommer 2021 eine Aufführung des KULTURmobils des Bezirks Niederbayern in der Gemeinde Salching geplant. Vorgesehen ist auch der ILE-Gäubodenlauf 2021 am 3. Oktober. Als Veranstaltungsort ist Aiterhofen vorgesehen.

LEADER-Managerin Josefine Hilmer informierte über die neue LEADER-Förderrichtlinie. Damit können Projektvorhaben noch bis Jahresende 2021 beantragt werden. Seit Monaten sehr aktiv und initiativ läuft der Arbeitskreis Energie unter Leitung von Willi Zirngibl. An Energie- und Klimaschutzthemen Interessierte können hier jederzeit beitreten. Die Treffen finden im zweimonatigen Turnus statt. Weiterhin wurden von der LEADER-Managerin die Themen Gesundheitsregionplus, Bildungsregion Straubing-Bogen und Genussregion Niederbayern angesprochen.

ILE-Vorsitzender Alfons Neumeier informierte zum Schluss noch darüber, dass die Webseite der ILE Gäuboden derzeit überarbeitet wird. Hier sollen in Zukunft den Bürgern noch mehr aktuelle Berichte aus ihrer ILE-Region zur Verfügung gestellt werden.

 

 

Weitere Nachrichten