Sass-Compiler?
'0' (1 chars)
communice – Bekanntmachung - Vollzug der Wassergesetze
Panel öffnen/schließen

Bekanntmachung - Vollzug der Wassergesetze

Antrag der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr Kompetenzzentrum Baumanagement München, Dachauer Straße 128, 80637 München, vertreten durch das Staatliche Bauamt Passau, Karlsbader Straße 15, 94036 Passau, auf Erteilung einer wasserrechtlichen Bewilli-gung für das Entnehmen, Zutageleiten und Ableiten von Grundwasser aus den Brunnen 1 und 2 auf dem Grundstück Flur Nr. 81/17 (t), Gemarkung Mitterharthausen, Gemeinde Feldkir-chen, für die Wasserversorgung der Gäubodenkaserne Feldkirchen, Mitterharthausen 1, 94351 Feldkirchen und Festsetzung eines Wasserschutzgebietes für diese Wasserversorgung

 

B e k a n n t m a c h u n g

 

1.         Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr Kompetenzzentrum Baumanagement München, Dachauer Straße 128, 80637 München, vertreten durch das Staatliche Bauamt Passau, Karlsbader Straße 15, 94036 Passau, beantragte mit dem Schreiben vom 18.01.2018 die Erteilung einer wasserrechtlichen Bewilligung für das Entnehmen, Zutageleiten und Ableiten von Grundwasser aus den Brunnen 1 und 2 auf dem Grundstück Flur Nr. 81/17 (t), Gemarkung Mitterharthausen, Gemeinde Feldkirchen, für die Wasserversorgung der Gäubodenkaserne Feldkirchen, Mitterharthausen 1, 94351 Feldkirchen und die Festsetzung eines Wasserschutzgebietes für diese Wasserversorgung. Entnommen werden sollen insgesamt maximal 24,0 l/s (maximal jeweils 12,0 l/s aus den Brunnen 1 und 2), 86,0 m3/h (maximal jeweils 43,0 m3/h aus den Brunnen 1 und 2), 1.000 m3/d und 45.000 m3 pro Jahr Grundwasser.

Pläne und Unterlagen, aus denen Art und Umfang des Vorhabens zu ersehen sind, liegen vom 03.05.2018 bis 02.06.2018 in der Gemeinde Feldkirchen, Hauptstraße 29, 94351 Feldkirchen, zur Einsichtnahme aus.

Zudem sind der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen in der Internetpräsenz der Gemeinde Feldkirchen veröffentlicht.

 

2.         Das Landratsamt Straubing-Bogen beabsichtigt für die in 1. genannte Wasserversorgung ein Wasserschutzgebiet durch Verordnung festzusetzen. Folgende Grundstücke sollen von dem Schutzgebiet umfasst werden (siehe auch beiliegenden Schutzgebietsvorschlag).

Der Fassungsbereich (Schutzzone I) für die Brunnen 1 und 2, befindet sich auf dem Grundstück Flur Nr. 81/17 (t), Gemarkung Mitterharthausen, Gemeinde Feldkirchen.

Der Fassungsbereich (Schutzzone I) wird für die Brunnen 1 und 2 jeweils auf allseitig mindestens 10 m festgelegt.

Die engere Schutzzone II umfasst die Grundstücke Flur Nrn. 78/4 (t), 80 (t), 81/17 (t), 81/21 (t), 518 (t), 519, 520 (t), 523, 524, 525, 534 (t), 535, 593 (t) und 594 (t) Gemarkung Mitterharthausen, Gemeinde Feldkirchen, sowie 161 (t), 199 (t), 200 (t), 201, 203 (t),    461 (t), 462 (t), 463, 464, 475, 476, 478 (t), 480 (t), 481 (t), 482 (t) und 483 (t), Gemarkung und Gemeinde Salching.

Die weitere Schutzzone III umfasst die Grundstücke Flur Nrn. 78/4 (t), 80 (t), 81/8 (t), 81/17 (t), 81/21 (t), 504, 506, 507 (t), 508 (t), 509 (t), 511 (t), 513 (t), 515 (t), 518 (t),     520 (t), 521, 522, 534 (t), 592, 593 (t), 594 (t), Gemarkung Mitterharthausen, Gemeinde Feldkirchen, sowie Flur Nrn. 161 (t), 199 (t), 200 (t), 203 (t), 204 (t), 205, 207, 208, 209, 210, 210/1, 211, 212, 213, 214, 216 (t), 217 (t), 217/1 (t), 218 (t), 218/1 (t), 228 (t),          247 (t), 260 (t), 261 (t), 263 (t), 265 (t), 266, 277, 278, 282 (t), 458/2, 458/3, 461 (t),       462 (t), 466 (t), 467 (t), 477 (t), 478 (t), 480 (t), 481 (t), 482 (t) und 483 (t), Gemarkung und Gemeinde Salching.

Das Wasserschutzgebiet umfasst insgesamt eine Fläche von ca. 1,3 km2.

Der vollständige Entwurf der Schutzgebietsverordnung mit allen vorgesehenen Schutzanordnungen (Verboten und Beschränkungen) und den dazugehörigen Pläne und Unterlagen, aus denen der Umfang des Schutzgebietes und der Bereiche mit unterschiedlichen Anforderungen (Schutzzonen) ersichtlich ist, liegen vom 03.05.2018 bis 02.06.2018 in der Gemeinde Feldkirchen, Hauptstraße 29, 94351 Feldkirchen, zur Einsichtnahme aus.

 

3.         Jeder, dessen Belange durch die Vorhaben berührt werden, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift beim Landratsamt Straubing-Bogen, Leutnerstraße 15, 94315 Straubing oder in der Gemeinde Feldkirchen Einwendungen bzw. Bedenken und/oder Anregungen gegen den Plan erheben.

Etwaige Einwendungen bzw. Bedenken und/oder Anregungen oder Stellungnahmen von Vereinigungen nach Art. 73 Abs. 4 Satz 5 BayVwVfG sind bei den vorbezeichneten Stellen innerhalb der Einwendungsfrist vorzubringen. Es wird darauf hingewiesen, dass mit Ablauf der Einwendungsfrist alle Einwendungen ausgeschlossen sind, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

 

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass

1.  Personen, die Einwendungen bzw. Bedenken und/oder Anregungen erhoben haben, von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können,

2.  die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen bzw. Bedenken und/oder Anregungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden kann,

wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden.

 

Straubing, 23.04.2018

Landratsamt Straubing-Bogen

 

Roth

 

 

Weitere Nachrichten